Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachsen klar Logo
Ein Gruppenfoto zeigt Ministerin Miriam Staudte mit den Preisträgerinnen des Tierschutzpreises Niedersachsen

Verleihung des diesjährigen Niedersächsischen Tierschutzpreises

Agrarministerin Miriam Staudte zeichnet Preisträger aus
Foto: ML
Ein Foto zeigt Ministerin Miriam Staudte im Austausch mit Landwirt Janek Böschen aus Grasberg im Landkreis Osterholz. Beide stehen auf einer überschwemmten Wiese, die teilweise auch von Schnee bedeckt ist.

Agrarministerin besucht Hochwasser-Region

Welche Folgen das Hochwasser im Landkreis Osterholz für landwirtschaftliche Betriebe hat, hat sich Ministerin Miriam Staudte vor Ort angesehen
Foto: ML
Ein Gruppenfoto zeigt die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Erklärung

Gemeinsamer Appell an den Bund: Agrardiesel-Pläne stoppen

Erklärung der niedersächsischen Landesregierung mit fünf landwirtschaftlichen Verbänden
Foto: ML
Gruppenbild beim Messerundgang

Grenzüberschreitenden Herausforderungen gemeinsam begegnen

Drei-Länder-Treffen: Ministerin Staudte empfängt Piet Adema und Silke Gorißen auf der Agritechnica
Foto: Timo Jaworr
Gruppenbild im Garten

Partner des Niedersächsischen Weges legen Jahresbericht vor

Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte, Umweltminister Christian Meyer, die Naturschutzverbände BUND und NABU, die Landwirtschaftskammer sowie das Landvolk haben ihren gemeinsamen Jahresbericht zum Niedersächsischen Weg vorgestellt.
Foto: ML
Ein Foto zeigt das Publikum bei der Preisverleihung des Digitalisierungspreises Agrar und Ernährung Niedersachsen am 30. August im Cafve Hafven in Hannover. In der Mitte ist Ministerin Miriam Staudte zu sehen. Sie klatscht.

Innovative Ideen – für Ressourceneffizienz, Tierwohl und Klimafolgen

Ministerin Miriam Staudte übergibt Digitalisierungspreis
Foto: ML / Timo Jaworr
Mehrere Schweine beim Trinken von oben

Förderrichtlinie: Betriebe können selbst entscheiden

Beim Diversifizierungsprogramm wird den teilnehmenden Landwirten nicht vorgeschrieben, wie sich die Betriebe auszurichten haben.
Foto: Amber Kipp/Unsplash

Wo Laser auf den Acker strahlen

Sommerreise mit Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte startet in Hannover
Foto: ML/Timo Jaworr

Nitratsensible Gebiete

Änderungsverordnung geht in die Verbandsbeteiligung
Foto: Uschi Dreiucker / pixelio / www.pixelio.de
Ministerin Miriam Staudte mit einer Augmented Reality-Brille vor einer Maschine.

Forstministerin Staudte: „Wir brauchen Fachkräfte, um den Wald zu erhalten“

Ministerin übergibt den Hans-Jürgen-Narjes Preis auf der LIGNA – Aus- und Fortbildung im Fokus
Foto: Kai-Uwe Knoth/Deutsche Messe AG
Ein Foto zeigt Deichschäfer Stefan Erb mit zwei seiner Herdenschutzhunde

Der Wolf und die Weidetierhaltung

Deichschäfer Stefan Erb im Interview
Foto: ML
Daniel Wehmeyer und Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte im Kuhstall im Gespräch über das Harzer Rote Höhenvieh.

Rotes Höhenvieh – „Heimatrasse des Harzes“

Ministerin Miriam Staudte beim Weideaustrieb auf dem Biohof Düna
Foto: ML/Christian Wyrwa
Ministerin Miriam Staudte im Gespräch mit zwei Fischern, im Hintergrund ein Hafen mit Schiffen

An der Nordsee: Ministerin Staudte im Gespräch mit Küstenfischerei

Gemeinsame Kritik am geplanten Aktionsplan der EU-Kommission
Foto: ML
Symbolbild: Eine Kornblume in einem Hafer-Feld

Mehr Blühflächen, weniger Chemie auf dem Acker

Niedersächsischer Weg: Partnerinnen und Partner stellen Strategie mit verbindlichen Zielen vor
Foto: Ratikova @ getty images via canva.com
Schmuckgrafik Bildrechte: ML / Tanja Wehr (sketchnotelovers)

Der Niedersächsische Weg

Sieben Unterschriften für eine bundesweit einmalige Vereinbarung, die Landesregierung, Landvolk, Landwirtschaftskammer sowie Natur- und Umweltverbände getroffen haben – „Der Niedersächsische Weg“ ist gemeinsam eingeschlagen. mehr

Bildrechte: www.pixabay.de

Informationen zur Afrikanischen Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine für Menschen ungefährliche, für Haus- sowie Wildschweine jedoch in der Regel tödlich verlaufende hochinfektiöse Viruserkrankung. Hier finden Sie ausführliche Informationen. mehr

Schmuckgrafik Bildrechte: ML/Shutterstock

Hilfsangebote für landwirtschaftliche Familien in schwierigen Lebenssituationen

Landwirtschaftliche Betriebe stehen vor großen Herausforderungen. Niedrige Preise bedrohen die Liquidität und wirtschaftlicher Druck lastet schwer auf vielen Höfen. Hier finden Sie Hilfe in schwierigen Lebenssituationen. mehr

Bildrechte: ML

Fragen und Antworten zur Niedersächsischen Nutztierstrategie

Was ist die Niedersächsische Nutztierstrategie und welche Ziele verfolgt sie? Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen. mehr

Illustration eines Codes Bildrechte: pixabay

Digitalisierungsprojekte des ML

Hier finden Sie eine Übersicht über die einzelnen Digitalisierungsprojekte des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) im Rahmen des von der niedersächsischen Landesregierung initiierten Masterplans Digitalisierung. mehr

Logo für Informations-, Cybersicherheit und Datenschutz mit Abbildung eines digitalen Schlosses Bildrechte: Land Niedersachsen

Anonyme Meldestelle für Verstöße und Missstände in den Bereichen Verbraucherschutz, Tierschutz und Tiergesundheit

Hierüber können Sie sich mit Informationen zu Unregelmäßigkeiten, tatsächlichen oder potenziellen Verstößen oder Missständen in den Bereichen Verbraucherschutz, Tierschutz und Tiergesundheit an die zuständigen Behörden in Niedersachsen wenden. mehr

Labor Bildrechte: Pixabay

Aktualisierte Verzehrempfehlung für Fische weiterhin gültig

Abschlussbericht des Flussfischmonitorings liegt vor – Hohe PFOS-Gehalte mehr

Bildrechte: ML

Wie geht es weiter für den Wald?

Borkenkäfer, Sturm und Trockenheit setzen Niedersachsens Wäldern zu. Besonders Fichten und Buchen sind betroffen. Wie sieht die Zukunft aus? Die Mitglieder des niedersächsischen Waldbeirates haben das Positionspapier "Wälder für Niedersachsen - Wald, Forst- und Holzwirtschaft im Wandel“ formuliert. mehr

Bildrechte: Lukas Wiora / flickr.com / CC BY 2.0

Informationen zum Hundegesetz

Seit dem 1. Juli 2013 sind alle Regelungen des Niedersächsischen Hundegesetzes in Kraft. Ab diesem Datum müssen alle Hunde über sechs Monate im Zentralen Register gemeldet werden und Neuhundehalter ihre Sachkunde in einer Prüfung nachweisen. mehr

Bildrechte: Kurt Michel / pixelio / www.pixelio.de

Rinderseuche BHV1 - Fragen und Antworten

Niedersachsen hat seit Dezember 2015 den Status BHV1-freie Region. Dennoch gibt es vereinzelt noch Ausbrüche des anzeigenpflichtigen Herpesvirus. Hier erfahren Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund ums Thema. mehr

Logo vom EU-Schulprogramm: Eine Möhre, ein Blumenkohl, eine Banane, eine Birne und ein Apfel liegen vor einem Krug Milch. Bildrechte: ML

EU-Schulprogramm in Niedersachsen

Ziel des EU-Schulprogramms ist es, Kinder für eine ausgewogene Ernährung zu begeistern. Die Kinder lernen die bunte Vielfalt der Obst- und Gemüsearten sowie den Geschmacksgenuss von Milch aus der Region kennen und erfahren dabei, wo ihr Essen herkommt und wie es angebaut wird. mehr

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Calenberger Str. 2
30169 Hannover
0511/120-0

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln