Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Informationen zur Afrikanischen Schweinepest

Die gefährliche Tierseuche breitet sich in Wildschweinbeständen immer weiter aus


  Bildrechte: www.pixabay.de

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine für Menschen ungefährliche, für Haus- sowie Wildschweine jedoch in der Regel tödlich verlaufende hochinfektiöse Viruserkrankung. Die ASP, gegen die es noch keine Impfung gibt, ist in jüngster Zeit durch neue Fälle in Wildschweinbeständen in Osteuropa noch näher an Deutschland herangerückt. Nach aktueller Mitteilung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft vom 22.01.2020 über neu gemeldete Fälle in Polen ist der westlichste Ausbruch nur noch ca. 12 km von der deutschen Grenze (Sachsen) entfernt. In Westeuropa ist Belgien betroffen.

Verbraucher finden allgemeine Informationen über die Afrikanische Schweinepest sowohl


Der aktuelle Stand zur ASP sowie weitere ausführliche Informationen für Landwirte, Jäger, Touristen und Saisonarbeitskräfte stehen auf dieser Internetseite zur Verfügung.


Hinweise und Merkblätter für Saisonarbeitskräfte in neun Sprachen finden Sie hier.


Wie Verbraucher selbst dazu beitragen können, damit ASP nicht nach Niedersachsen gelangt, sehen Sie im folgenden Animationsvideo.

 


Aktuelle Pressemitteilungen des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz u.a. zum Thema ASP finden Sie hier.

  Bildrechte: Kokenge

Ministerin Barbara Otte-Kinast zum Auftreten der Afrikanischen Schweinepest in Polen:

„Wir sind in höchster Alarmbereitschaft. Ein Ausbruch der ASP in Niedersachsen hätte dramatische Konsequenzen für unsere Landwirtschaft. Auf diesen Ernstfall sind wir seit langer Zeit vorbereitet.“

ASP - Prävention und Bekämpfung in Niedersachsen

 Broschüre_ ASP - Prävention und Bekämpfung in Niedersachsen
(PDF, 4,33 MB)

Artikel-Informationen

22.01.2020

Ansprechpartner/in:
Pressestelle

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2136
Fax: 0511/120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln