Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Ergebnis des 20. Landeswettbewerbes

Niedersächsischer Dorfwettbewerb entschieden

7 Dörfer in der Spitzengruppe

Der 20. Landeswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden –Unser Dorf hat Zukunft" ist abgeschlossen.

Sieger des Wettbewerbs sind die in Gruppe 1 (Ziele weitestgehend erreicht) eingestuften Dörfer (Nennung in alphabetischer Reihenfolge) Altenboitzen/LK Soltau-Fallingbostel, Dötlingen/LK Oldenburg, Halsbek/LK Ammerland, Klein Meckelsen/LK Rotenburg-Wümme, Ottenstein/LK Holzminden, Päse/LK Gifhorn und Vestrup/LK Vechta.

Die Wettbewerbsdörfer hatten ein hohes Niveau und lagen in der Bewertung trotz unterschiedlicher Stärken dicht beieinander. Für den Bundeswettbewerb, an dem aus Niedersachsen 4 Dörfer teilnehmen können, hat das Landwirtschaftministerium die Orte Klein Meckelsen, Ottenstein, Päse und Vestrup benannt.

In die Gruppe 2 (Grundforderungen erreicht, die Verwirklichung weiterer Ziele ist zu erwarten) gelangten die Orte Backemoor, Bremke, Gelliehausen, Liener, Seedorf, Wietzen und Wolbrechtshausen.

In die Gruppe 3 (gute Ansätze, Planung und Durchführung sind noch zu ergänzen) wurden die Orte Elbingerode, Gehrde, Oberlangen und Osterwald eingestuft.

Bei der Bereisung sind neben den Aktivitäten im Bereich der nachhaltigen ökologischen Entwicklung der Dörfer die Bemühungen um die Kinder in den Dörfern aufgefallen. Die Wettbewerbskommission hat deshalb die Orte Wietzen, Oberlangen, Elbingerode für die Gestaltung ihrer Kindergarten-Spielplätze besonders gewürdigt.

Von insgesamt 533 Dörfern, die landesweit gestartet waren, hatten sich 18 Dörfer für die Endausscheidung qualifiziert. In der Bewertung waren insbesondere Dörfer mit Zukunftsorientierung und guten wirtschaftlichen Entwicklungsansätzen, die ihre typischen Eigenheiten und traditionellen Werte bewahrt haben.

Die vielfältigen Aktivitäten in den Dörfern unterstrichen eindrucksvoll, welchen wichtigen Anteil der Wettbewerb an der Entwicklung der ländlich geprägten Regionen in Niedersachsen einnimmt.

Neben den vielen positiven Ansätzen, die die Kommission zu bewerten hatte, wurden aber auch die Probleme deutlich, mit denen der Raum behaftet ist. Diese gilt es für die Zukunft einer nachhaltigen Lösung zuzuführen. Die kommunalen Vertreter und das Landwirtschaftsministerium sehen in der Fortsetzung des Dorfwettbewerbs ein geeignetes Instrument zur Aktivierung und Entwicklung der Dörfer durch Eigeninitiativen.

Ortsteil

Landkreis

Gruppe

Teilnahme am Bundeswettbewerb

Altenboitzen

Soltau-Fallingbostel

1

Backemoor

Leer

2

Bremke

Göttingen

2

Dötlingen

Oldenburg

1

Elbingerode

Osterode

3

Gehrde

Osnabrück

3

Gelliehausen

Göttingen

2

Halsbek

Ammerland

1

Klein Meckelsen

Rotenburg (Wümme)

1

ja

Liener

Cloppenburg

2

Oberlangen

Emsland

3

Osterwald

Hameln-Pyrmont

3

Ottenstein

Holzminden

1

ja

Päse

Gifhorn

1

ja

Seedorf

Uelzen

2

Vestrup

Vechta

1

ja

Wietzen

Nienburg

2

Wolbrechtshausen

Northeim

2

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln