Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Warnung vor Wodka der Firma Bärenkrone

Hannover. Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung hat aus Thüringen den Hinweis auf einen überhöhten Methanolgehalt in Wodka der Firma Bärenkrone GmbH & Co KG aus 37327 Leinefelde/Worbis erhalten. Inzwischen bestätigte sich in Laboruntersuchungen bei zwei Proben der Verdacht auf einen überhöhten Methanolgehalt. Betroffen sind folgende Produkte:

  1. "AntiVirus Premium Quality"
  2. "Premium Cosmos Vodka"
  3. „Excellent Vodka V 24 Original“

Die Produktbezeichnungen mit Abbildungen sind in den Warnmeldungen im Internet unter www.lebensmittelwarnung.de veröffentlicht.

Die niedersächsischen Lebensmittelüberwachungsbehörden (Landkreise, Region Hannover, Zweckverband Jade-Weser, kreisfreie Städte) überprüfen die bekannten Vertriebswege, um Flaschen, die sich noch im Verkehr befinden sicherzustellen. Bei Kontrollen wurden insbesondere bei Kiosken und Tankstellen noch Restbestände vorgefunden, die sich zum Teil auch noch im Verkauf befinden können.

„Diese Produkte sollten auf keinen Fall verzehrt werden, da gesundheitliche Schäden durch überhöhte Methanolgehalte nicht auszuschließen sind.“ warnt Minister Lindemann.

Methanol kann zur Erblindung führen und in schwerwiegenden Fällen sogar tödlich wirken. Dies gilt auch für den Verzehr als Mischgetränk.

Die Verbraucherinnen und Verbraucher, die den genannten Wodka in ihrem Besitz haben, werden gebeten, sich an die für sie zuständige Lebensmittelüberwachungsbehörde zu wenden.

Presseinformation
Artikel-Informationen

24.11.2011

Ansprechpartner/in:
Christian Wittenbecher

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Stellv. Pressesprecher
Calenberger Straße 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2138
Fax: 0511/120-992138

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln