Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Ministerin empfängt Lebensmittelkontrolleure

 
Sprachen über die Anliegen der Lebensmittelkontrolleure: Ministerin Barbara Otte-Kinast (Mitte) mit Dr. René Matthes (ML) und Rainer Blömer, Klaus Kopischke und Wilhelm Andrees vom Verband der Lebensmittelkontrolleure Niedersachsen e.V. (v.l.n.r.).

Die aktuellen Anliegen des Berufsstandes standen im Mittelpunkt des Gesprächs zwischen Verbraucherschutzministerin Barbara Otte-Kinast und den Vertretern des Verbandes der Lebensmittelkontrolleure Niedersachsen e.V.. Der Verbandsvorsitzende Rainer Blömer, der stellvertretende Vorsitzende Klaus Kopischke sowie Schriftführer Wilhelm Andrees legten unter anderem das verantwortungsvolle Aufgabenspektrum, die umfänglichen Leistungen für den Verbraucherschutz und die notwendige Qualifikation dar. Darüber hinaus wiesen sie auf die schwierige Besoldungssituation der Lebensmittelkontrolleurinnen und –kontrolleure vor allem beim Berufseinstieg hin.

Ministerin Otte-Kinast zeigte Verständnis für die Situation. Sie sicherte zu, sich für die Belange einzusetzen, um den Berufsstand der Lebensmittelkontrolleure – insbesondere vor dem Hintergrund gestiegener Anforderungen – auch zukünftig möglichst attraktiv zu gestalten.

Artikel-Informationen

17.07.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln