Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Studieren und Arbeiten in der niedersächsischen Verwaltung für Landentwicklung des ML

Das niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) bietet im Bereich Landentwicklung und ländliche Bodenordnung zur Nachwuchsgewinnung leistungsstarken Auszubildenden der Geoinformationstechnologie mit Hochschulzugangsberechtigung eine fachliche Begleitung des Studiums an. Das berufsbegleitende Modell bezieht sich auf die Bachelorstudiengänge „Angewandte Geodäsie“ oder „Geoinformatik“ an den Hochschulen in Hamburg, Hannover und Oldenburg.

Voraussetzungen sind
- ein erfolgreicher Abschluss in einem Ausbildungsberuf der Geoinformationstechnologie und
- eine Hochschulzugangsberechtigung in Form des Abiturs oder Fachabiturs.

Die niedersächsische Verwaltung für Landentwicklung hat ihren Aufgabenschwerpunkt in der Durchführung von Flurbereinigungsverfahren. Die ländliche Bodenordnung (Flurbereinigung) nach dem Flurbereinigungsgesetz ist ein wirksames Instrument, um die Lebens- und Arbeitsbedingungen in den ländlichen Räumen durch geeignete Maßnahmen an zukünftige Erfordernisse anzupassen und die agrarstrukturellen Verhältnisse im ländlichen Raum zu verbessern.
Aktuelle Flurbereinigungsverfahren verfolgen Belange zur Verbesserung der Agrarstruktur gleichrangig mit Zielen der gemeindlichen Entwicklung, des Naturschutzes und zur Verwirklichung großer Infrastrukturvorhaben. Bei den zuletzt genannten Verfahren erfüllt die Flurbereinigung die Aufgabe, flächenbeanspruchende Planungen der öffentlichen Hand durch Bodenordnung und Bodenmanagement zu begleiten, die Landaufbringung sozialverträglich zu gestalten und Konflikte der Landnutzungsansprüche aufzulösen.

Das Berufsfeld in der Landentwicklung bietet hervorragende Aussichten auf einen faszinierenden und vielseitigen Arbeitsplatz mit umfangreichen Entwicklungsmöglichkeiten.

Die Aufgaben in einer Flurbereinigungsbehörde umfassen u. a.:

  • die Betreuung und Lenkung von Flurbereinigungsverfahren von der Idee bis zur Realisierung,

  • die innovative Zusammenarbeit mit Bürgerinnen und Bürgern, der landwirtschaftlichen Berufsvertretung und anderen Behörden an der Zukunft des ländlichen Raums,

  • die vermessungstechnische Umsetzung der planerischen Neugestaltung des Flurbereinigungsgebietes im Innen- und Außendienst in der Orts- und Feldlage,

  • Verhandlungen mit Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümern, sowie die Regelung von Rechten an Grundstücken.

Die Aufgaben werden in kleinen Planungsteams (Projektgruppen) gemeinsam bearbeitet mit Unterstützung weiterer Kolleginnen und Kollegen anderer Fachdisziplinen (Bauwesen, Landschaftspflege).

Flurbereinigungsbehörden sind in Niedersachsen die vier Ämter für regionale Landesentwicklung (ÄrL)

  • ArL Braunschweig (Braunschweig und Göttingen)
  • ArL Leine-Weser (Hildesheim und Sulingen)
  • ArL Lüneburg (Bremerhaven, Lüneburg und Verden)
  • ArL Weser-Ems (Aurich, Meppen, Oldenburg und Osnabrück)

mit ihren Geschäftsstellen, die zurzeit ca. 280 Flurbereinigungsverfahren mit einer Gesamtfläche von 3.780 km2 bearbeiten.

Bereits während des Studiums erhalten die Studierenden Einblicke in die vielfältigen Tätigkeiten ihres zukünftigen Arbeitsplatzes in einem ArL und sollen somit von den Aufgabenbereichen in der Landentwicklung begeistert werden.

Bewerbung:

Die Bewerbung für die Nachwuchsgewinnung läuft parallel zu der Bewerbung an der entsprechenden Hochschule. Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen für die Nachwuchsgewinnung bis zum 31. Mai eines jeden Jahres an das für Sie in Frage kommende Amt für regionale Landesentwicklung (ArL).

Die Bewerbung für einen Studienplatz senden Sie parallel an die entsprechende Hochschule Ihrer Wahl:

Jade Hochschule Oldenburg (www.jade-hs.de)

  • Angewandte Geodäsie Bachelor (B.Sc.)
  • Geoinformatik (B.Sc.)

HafenCity Universität Hamburg (www.hcu-hamburg.de)

  • Geomatik Bachelor (B.Sc.)

Leibniz Universität Hannover (www.uni-hannover.de)

  • Geodäsie und Geoinformatik Bachelor (B.Sc.)

Bei erfolgreichem Abschluss von Studium und Praxisphasen erhalten die Absolventen eine unbefristete Anschlussbeschäftigung in der Niedersächsischen Verwaltung für Landentwicklung. Voraussetzungen hierfür sind befriedigende Leistungen im Studium und gute Leistungen in den Praxisphasen.

Ansprechpartnerin / Ansprechpartner


Für fachliche Fragen
:

Tel.: 0511/120-2186
Fax: 0511/120-99 2186


Für Fragen zum Bewerbungsverfahren
:

Tel.: 0511/120-2364
Fax: 0511/120-99 2364


Ausbildungs- und Prüfungsverordnung

Hier können Sie die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung und die dazu gehördenden Verwaltungsvorschriften einsehen.

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner

In den vier Ämtern für regionale Landesentwicklung wurden die Aufgaben der Regionalplanung und Raumordnung, der Stadt- und Landentwicklung sowie der Wirtschaftsförderung zusammengefasst.

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln