Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung

Mit der

"Richtlinie über die Gewährung von Zuwendung zur integrierten ländlichen Entwicklung - ZILE -"

wurde der Grundstein für eine erfolgreiche und nachhaltige Förderpolitik für den ländlichen Raum gelegt.

Die Richtlinie vom 19.08.2015 ist nach Fortschreibung der Fördergrundsätze der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAK) fortgeschrieben worden.

Die Neufassung der ZILE - Richtlinie ist inzwischen veröffentlicht worden und kann in der rechten Übersicht eingesehen werden.

Die neue Richtlinie ist mit Wirkung vom 01.01.2017 in Kraft getreten.

Unter den nachfolgenden Themen finden Sie nähere Informationen über die geltenden Förderinhalte.

So auch Informationen zum neuen Förderbereich "Kleinstunternehmen zur Grundversorgen".

Zu den für die Antragstellung erforderlichen Unterlage gelangen sie über den nachfolgenden Link

Förderanträge




Für Fragen zur Antragstellung stehen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen der Ämter für regionale Landesentwicklung zur Verfügung.

 
Internationale Grüne Woche in Berlin - vorgestellte Projekte

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat auf der Internationalen Grünen Woche 2017 in Berlin wieder mit einem eigenen Stand in der Niedersachsenhalle (Halle 20) über wichtige Projekte und Erfolge informiert.

 Projektbroschüre zu den Projekten der Ämter für regionale Landesentwicklung
(PDF, 6,92 MB)

 Gartenhorizonte
(PDF, 2,24 MB)

 Transparenz schaffen
(PDF, 1,11 MB)

 Tierschutzplan
(PDF, 1,44 MB)

 Eiweißfutter aus Niedersachsen
(PDF, 1,80 MB)

 Paläon
(PDF, 2,31 MB)

Neufassung der ZILE-Richtlinie

Hier können Sie die neu gefasste ZILE - Richtlinie nebst Anlagen einsehen.

Die Richtlinie tritt mit Wirkung vom 01.01.2017 in Kraft.

 Neufassung der ZILE - Richtlinie Inkrafttreten 01.01.2017
(PDF, 0,24 MB)

 Anlagen zur ZILE - Richtlinie Inkrafttreten 01.01.2017
(PDF, 0,11 MB)

Fördersätze in den Übergangsregionen ab 01.01.2017

Im Bereich des ehemaligen Regierungsbezirkes Lüneburg (Übergangsregion) gelten für den Zeitraum ab 01.01.2017 die nachfolgenden Fördersätze.
Etwaige Zuschläge, die im Zusammenhang mit einem ILEK bzw. LEADER-REK gewährt werden können, sind noch nicht berücksichtigt.

 Fördersätze für Landkreise und kreisfreie Städte
(PDF, 0,01 MB)

 Fördersätze für Städte, Gemeinden und Samtgemeindebereiche und Mitgliedsgemeinden von Samtgemeinden
(PDF, 0,05 MB)

Fördersätze in den anderen Regionen ab 01.01.2017

In den anderen Bereichen gelten für den Zeitraum ab 01.01.2017 die nachfolgenden Fördersätze.
Etwaige Zuschläge, die im Zusammenhang mit einem ILEK bzw. LEADER-REK gewährt werden können, sind noch nicht berücksichtigt.

 Fördersätze für Städte, Gemeinden und Samtgemeindebereiche und Mitgliedsgemeinden von Samtgemeinden
(PDF, 0,08 MB)

 Fördersätze für Landkreise und kreisfreie Städte
(PDF, 0,02 MB)

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner

Die Regional- und Förderpolitik in Niedersachsen wird neu aufgestellt: In den vier neu geschaffenen Ämtern für regionale Landesentwicklung, die seit dem 1. Januar 2014 ihre Arbeit aufgenommen haben, werden Aufgaben der Regionaplanung und Raumordnung, der Stadt- und Landentwicklung und der Wirtschaftsförderung zusammengefasst.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln