Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Verbändegespräch im Ministerium

Zu einem Austausch über aktuelle Themen hatte Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast jetzt Verbände aus dem Agrarbusiness eingeladen.


Zu Gast im Ministerium waren Vertreterinnen und Vertreter des Bäckerinnungsverbandes Niedersachsen/Bremen, des Deutschen Raiffeisenverbandes, der IHK Niedersachsen, des Vereins der Getreidehändler der Hamburger Börse und des Verbandes der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland (OVID).

So vielseitig wie die Verbände waren auch die Themen, die die Gäste beschäftigten. Insbesondere die Folgen der lang anhaltenden Trockenheit auf die Ernte, die sich in Osteuropa ausbreitende Afrikanische Schweinepest, die seit 2017 geltende Düngeverordnung sowie anlassbezogene Gebührenkontrollen standen im Mittelpunkt des rund zweistündigen Gespräches. Auch Positionen über EU-Vorschriften zum Salzgehalt im Brot tauschten die Teilnehmer aus. Der Zeitpunkt hierfür war passend - kurz darauf reiste Barbara Otte-Kinast nach Brüssel, wo die Agrarministerin unter anderem am Bund-Länder-Gespräch mit den EU-Kommissaren Phil Hogan und Günther Oettinger zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU teilnahm.

 
Artikel-Informationen

12.07.2018

Ansprechpartner/in:
Pressestelle

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2136
Fax: 0511/120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln