Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Minister Lindemann stellt die niedersächsische Landesstrategie zum Ausbau der Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetze für Niedersachsen 2014 bis 2020 (NGA)" vor

Wachstum durch Hochgeschwindigkeitsnetze


4. Breitbandtag Niedersachsen:

Wachstum durch Hochgeschwindigkeitsnetze

Osterholz-Scharmbeck. Raumordnungs- und Landesentwicklungsminister Gert Lindemann stellt die Eckpunkte der niedersächsischen Landesstrategie „Next Generation Access (NGA) -Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetze für Niedersachsen 2014 bis 2020" vor. Gemeinsam mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, den kommunalen Spitzenverbänden Niedersachsens, dem Landkreis Osterholz und dem Breitband Kompetenz Zentrum Niedersachsen diskutiert Minister Lindemann zum Thema „Wachstum durch Hochgeschwindigkeitsnetze".

Lindemann betont: „Niedersachsen wird den Hochgeschwindigkeitsausbau weiter vorantreiben, um die ländlichen Räume zu stärken". Über 200 Entscheidungsträger aus Politik, Verwaltung und Telekommunikationswirtschaft haben sich zu dieser zentralen niedersächsischen Diskussionsplattform angemeldet. Auf der Agenda der Veranstaltung stehen hochrangige Vertreter der Europäischen Kommission, der kommunalen Spitzenverbände, der Kommunen, der Wissenschaft und der Telekommunikationsunternehmen. Die Teilnehmer der Veranstaltung informieren sich umfassend über die Varianten des Ausbaus mit Hochleistungsnetzen (NGA-Netze). „Die intensive Zusammenarbeit zwischen Politik, Kommunen, Telekommunikationsanbietern und Infrastrukturinhabern ist Voraussetzung, um allen Bürgern und Unternehmen eine Anbindung mit den schnellen Internetzugängen der neuesten Generation zu ermöglichen und so die Breitbandziele des Bundes und der Europäischen Union zu verwirklichen", so Lindemann.

Landrat Dr. Mielke (Landkreis Osterholz) weist darauf hin, „dass trotz der bereits erreichten Fortschritte beim Breitbandausbau dies noch nicht das Ende der Entwicklung ist, da die Nachfrage nach Hochgeschwindigkeitsanschlüssen heute und zukünftig im ländlichen Räumen stark zunehmen wird. Neue Anwendungen, z. B. im Bereich E-Health werden Hochgeschwindigkeitsnetze erfordern und sind eine Antwort auf den demographischen Wandel in der Fläche."

Landrat Jörg Röhmann (Landkreis Wolfenbüttel) unterstreicht: „Die Breitbandversorgung ist für den ländlichen Raum die zentrale Herausforderung, um langfristig wettbewerbsfähig und attraktiv für die Menschen und Betriebe zu sein."

Das Breitband Kompetenz Zentrum Niedersachsen ist die zentrale Schnittstelle zwischen den Mitgliedern der Breitbandinitiative Niedersachsen sowie der zentrale Ansprechpartner für Kommunen und Provider in allen Fragen des Breitbandausbaus. „Die große Herausforderung beim Breitbandausbau liegt darin 50Mbit/s und mehr für alle Bürger und Unternehmen zu realisieren. Die finanziellen Belastungen können nur gemeinsam getragen werden, deshalb müssen auch der Bund und die EU den Ausbau unterstützen", unterstreicht Minister Lindemann.

Presseinformation
Bildrechte: grafolux & eye-server
Artikel-Informationen

15.10.2012

Ansprechpartner/in:
Stefan Fenner

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Pressesprecher
Calenberger Str. 2
30169 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln