Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Milchwirtschaft in Niedersachsen

Niedersachsen ist nach Bayern das wichtigste Milcherzeugerland in Deutschland. Bezogen auf die bundesweite Milchanlieferung werden in Niedersachsen knapp 20 Prozent oder etwa ein Fünftel der Milch produziert.


Struktur der niedersächsischen Milchwirtschaft

In circa 10.400 landwirtschaftlichen Betrieben stehen rund 870.000 Milchkühe, die jährlich annähernd 6,9 Millionen Tonnen Milch erzeugen.

Von der insgesamt pro Jahr erzeugten Milchmenge werden gegenwärtig etwa 6,3 Millionen Tonnen Milch an die Molkereien zur Weiterverarbeitung zu Trinkmilch, Butter, Käse, Milchpulver, Sahne und Joghurt geliefert. Im Jahr 2015 waren 22 Molkereien mit 29 Betriebsstätten in Niedersachsen ansässig.

Die Molkereiwirtschaft verfügt über einen qualitativ hochwertigen Rohstoff in Form der Anlieferungsmilch, zumal Milcherzeuger und Molkereien große Anstrengungen unternehmen, um dem Verbraucher ein hochwertiges, gesundheitlich unbedenkliches Nahrungsmittel zu liefern.

Die niedersächsische Milcherzeugung konzentriert sich schwerpunktmäßig auf den Grünlandgürtel im Küstengebiet, weil hier die günstigsten natürlichen Standorte für eine ertragreiche und erfolgreiche Milchwirtschaft gegeben sind.

In Niedersachsen stehen im bundesweiten Vergleich überproportional viele Kühe auf der Weide – in bäuerlichen, kleinen und mittleren Strukturen. Etwa 70 Prozent der niedersächsischen Kühe haben – mindestens zeitweise – Zugang zu einer Weide.



Informationen zur Milchumlage finden Sie hier.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln