Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Statement von Ministerin Barbara Otte-Kinast

Hannover. Zur eben gefassten Bundesratsentscheidung „Änderung der Tierschutznutzierhaltungsverordnung“ sagt Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast:

„Endlich haben wir eine klare Entscheidung für die Sauenhalter. Das ist wichtig für die Landwirte in Niedersachsen und wichtig für den Tierschutz. Der Einstieg in die Gruppenhaltung erfüllt das gesellschaftlich geforderte Tierwohl einerseits und eröffnet anderseits eine Perspektive für die Landwirte. Mir ist bewusst, dass der Kompromiss ein dicker Brocken für unsere 1700 Sauen haltenden Betriebe ist. Für den Umbau der Ställe haben wir nun die Aufgabe, zügig die bau- und umweltrechtlichen sowie finanziellen Rahmenbedingungen zu schaffen. Klar ist: Die 300 Millionen aus dem Konjunkturprogramm reichen nicht aus.“

Artikel-Informationen

erstellt am:
08.07.2020

Ansprechpartner/in:
Pressestelle

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2136
Fax: 0511/120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln