Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Pferdezucht mit Leidenschaft und Kompetenz

Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast verleiht Staatsehrenpreis an Familie Brüning


Hannover/Ochtmannien. Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast hat am heutigen Mittwoch den Niedersächsischen Staatsehrenpreis für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Tierzucht an Familie Brüning aus Ochtmannien im Landkreis Diepholz verliehen. Familie Brüning wird für ihre Leistungen in der Pferdezucht ausgezeichnet. Alle drei Generationen des seit 1430 in Familienbesitz befindlichen Hofes leben die Pferdezucht nicht nur mit Leidenschaft, sondern auch mit großer Kompetenz sowie internationaler Anerkennung. Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast: „Mit Familie Brüning haben wir Preisträger gefunden, die nicht nur große Fans ihrer eigenen Hannoveraner-Zucht sind, sondern auch überaus erfolgreiche und verdienstvolle Pferdezüchter, die für das Pferdeland Niedersachsen ein wertvolles Aushängeschild sind.“

Zwei Stuten, die nach dem Zweiten Weltkrieg durch Familie Brüning erworben wurden, bildeten den Grundstein für den heutigen Pferdebestand: Aus ihnen wurden bis heute 200 – davon 75 eigene, 30 Pensionstuten und 125 Kommissionspferde. Insgesamt 50 Fohlen pro Jahr erblicken auf dem Hof der Brünings das Licht der Welt. Dabei wachsen die Tiere unter idealen Bedingungen auf: Durch große Sommerweiden und großzügige Laufställe für den Winter lernen die Tiere ein gutes Sozialverhalten in der Herde, das für Ausgeglichenheit und Nervenstärke sorgt. Ebenso wichtig ist für die Brünings ein gutes Mensch-Tier-Verhältnis. Herausragend ist dabei auch die internationale Ausrichtung der Preisträger: Die Besitzer, die ihre Tiere Familie Brüning zur Aufzucht und Ausbildung anvertrauen, kommen aus Kanada, Dubai, Neuseeland, Südkorea und sogar aus Russland. Dabei legt Familie Brüning großen Wert auf die Kombination von Zucht und Sport: Dreiviertel der eingestallten Tiere sind Dressurpferde, die restlichen Pferde werden für die Bereiche Springen und Vielseitigkeit ausgebildet.

Niedersachsens Pferdezucht ist führend in der Welt und auch hieran hat Familie Brüning einen großen Anteil. Die Stuten ihres Betriebes stammen unter anderem von den Hengsten Belissimo M, Dimaggio, Don Frederico, Don Schufro, Fürst Romancier, Quarterback, Sir Donnerhall I und Totilas. Nach dem Grundsatz: „Das Beste muss der Zucht erhalten bleiben“ wird die Leistung auf dem Betrieb Brüning dabei mit großem Erfolg von Generation zu Generation weitergegeben. Der größte Erfolg aus der Zucht von Familie Brüning ist der weithin bekannte Hengst Zucchero. Zucchero wurde 2018 Bundeschampion und ein Jahr später Weltmeister der jungen Dressurpferde in Holland. Aber auch die Stute Carina von Calypso II ist eines von vielen Aushängeschildern für die Zucht von Familie Brüning. Ihre Nachkommen stellten die Siegerfamilien der Jahre 2007, 2009 und 2017 auf der züchterisch vielbeachteten Herwart von der Decken Schauen und erzielten damit einen einmaligen Dreifachsieg.


Hintergrund:
Der Staatsehrenpreis wird seit den 1960er-Jahren für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Tierzucht vergeben. Jedes Jahr werden auf Vorschlag der Landwirtschaftskammer zwei Zuchtbetriebe durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) geehrt.

Gruppenbild: Ministerin Barbara Otte-Kinast mit der ausgezeichneten Familie Brüning und Gerhard Schwetje, Präsident der Landwirtschaftskammer.   Bildrechte: ML

Ausgezeichnet: Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (4. von rechts) hat den Staatsehrenpreis an Familie Brüning verliehen. Jedes Jahr werden auf Vorschlag der Landwirtschaftskammer (LWK) zwei Zuchtbetriebe durch das Landwirtschaftsministerium geehrt. LWK-Präsident Gerhard Schwetje (rechts) gratulierte der erfolgreichen Familie.

  Bildrechte: Marianne Schwöbel
  Bildrechte: Marianne Schwöbel
  Bildrechte: Marianne Schwöbel
  Bildrechte: Marianne Schwöbel
  Bildrechte: Marianne Schwöbel
  Bildrechte: Marianne Schwöbel

Artikel-Informationen

erstellt am:
20.10.2021
zuletzt aktualisiert am:
21.10.2021

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2136
Fax: 0511/120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln