Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

„Danke, dass Sie sich für unseren Wald einsetzen“

Ministerin Otte-Kinast lädt zum ersten Netzwerktreffen der Preisträgerinnen und Preisträger ein


Neubruchhausen/Hannover. „Ich möchte mich bei Ihnen bedanken. Sie waren für unsere niedersächsischen Wälder, die Erholung, Umweltbildung oder Forschung ideenreich und langjährig aktiv und haben viel Gutes bewirkt“, begrüßte Forstministerin Barbara Otte-Kinast heute (7.7.2022) die bisherigen niedersächsischen Forstmedaillen-Preisträgerinnen und -Preisträger im deutschen Waldgebiet des Jahres 2022, den Erdmannwäldern um Neubruchhausen. Mit der niedersächsischen Forstmedaille werden seit 2011 Personen und Einrichtungen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich um den Wald verdient gemacht haben. Die Medaille wurde seitdem an 24 Preisträgerinnen und Preisträger verliehen – unter anderem für Waldpädagogik, ökologische Waldbewirtschaftung, Privatwaldförderung und Schaffung neuer Wälder. Nun kam dieser Kreis auf Einladung des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) zum ersten Mal zu einem Netzwerktreffen zusammen.

„Sie alle sind wichtige Botschafter für unsere niedersächsischen Wälder – und Sie können stolz auf diese Auszeichnung sein“, betonte die Ministerin. Das ML vergibt die Medaille jährlich auf Vorschlag und nach Entscheidung einer hochkarätigen Fachjury.

An der ehemaligen Oberförsterei Neubruchhausen trafen sich die Geehrten mit der Ministerin und Vertretern der Jury an einem waldhistorisch bedeutsamen Ort. Vor 130 Jahren zeigte Oberförster Erdmann hier den Weg in eine Zukunft mit klimastabilen Wäldern auf. „Die Erdmannwälder sind das Vermächtnis eines weitsichtigen Försters. Eine Erinnerung daran, dass wir heute für morgen handeln müssen: Wald ist Zukunft!“, sagte die Forstministerin.

Auch 2022 wird das besondere Engagement für den Wald mit der niedersächsischen Forstmedaille ausgezeichnet. „Melden Sie mir Personen oder Einrichtungen, die diese hohe Ehrung des Landes verdient haben“, so der Appell der Ministerin. Ein Preisgeld von bis zu 3.000 Euro vergibt das ML an Personen, die langjährig und ehrenamtlich Gutes für den Wald in Niedersachsen getan haben, sei es beispielsweise im Naturschutz, der Umweltbildung, der Erholung oder der Forschung. Noch bis zum 31. August 2022 können Vorschläge zur Vergabe beim Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz eingereicht werden.

Die vergangenen Jahre haben den Wäldern mit Stürmen, Dürre, Trockenheit und Borkenkäfern stark zugesetzt. „In Niedersachsen lassen wir den Wald nicht allein. Unter dem Motto „Forst Aid – Erste Hilfe für den Wald“ tragen wir die Leistungen der vielen Menschen und Akteure die sich für den Wald einsetzen in das Licht der Öffentlichkeit“, freut sich Barbara Otte-Kinast über die von ihr in diesem Jahr initiierte Waldkampagne. Forst Aid ist eine Initiative des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums, der Niedersächsischen Landesforsten, der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt und weiterer Kooperationspartner.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich über die Internetseite www.forst-aid.de beispielsweise über Pflanzaktionen und Veranstaltungen wie Ausstellungen oder Exkursionen informieren. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht.

Hintergrund

Die niedersächsische Waldfläche beträgt 1,2 Millionen Hektar und wird zu knapp 60 Prozent privat bewirtschaftet. Der nachhaltig bewirtschaftete Wald liefert den nachwachsenden Rohstoff Holz, ist Arbeitsplatz und Einkommensquelle und von herausragender Bedeutung für den Klimaschutz, die Biodiversität, den Landschaftswasserhaushalt und das Lokalklima. Millionenfachen Besuch erhält der Wald als Freizeit- und Erholungsraum für die Bevölkerung.

Die Niedersächsische Forstmedaille wird seit 2011, dem Internationalen Jahr der Wälder, vom ML vergeben. Bislang wählte die siebenköpfige Jury 24 Preisträgerinnen und Preisträger aus. Zu den bislang prämierten Projekten zählen unter anderem Waldpädagogik, Umweltbildung und Waldkindergärten, Verdienste um Landeskultur, Naturschutz und Erholung, ökologische Waldentwicklung sowie die Stärkung der Forstwirtschaft im Privat- und Genossenschaftswald. Im Mittelpunkt steht die Würdigung des Ehrenamtes.

Nds. Forstmedaille im Internet:

https://www.ml.niedersachsen.de/startseite/themen/wald_holz_jagd/walder_fur_niedersachsen/die-niedersaechsische-forstmedaille-100874.html

Waldgebiete des Jahres 2022 im Internet:

https://www.bdf-online.de/waldgebiet-des-jahres/2022/

Artikel-Informationen

erstellt am:
07.07.2022

Ansprechpartner/in:
Kommunikation I Presse I Bürgerdialog

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2136
Fax: 0511/120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln