Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Besondere Wertschätzung für vorbildlichen Tierschutz

Ministerin Barbara Otte-Kinast lobt erstmals Niedersächsischen Tierschutzpreis aus


Hannover. Zum ersten Mal vergibt das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in diesem Jahr den Niedersächsischen Tierschutzpreis. Vorgeschlagen werden können Einzelpersonen, Tierschutzvereine, Nicht-Regierungsorganisationen, Stiftungen, Einrichtungen aus Forschung und Lehre sowie alle anderen Akteure, die sich in Niedersachsen besonders stark für den Tierschutz einsetzen.

Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast: „Mit dem Niedersächsischen Tierschutzpreis möchte ich mich bei denen bedanken, die zu einer stetigen Verbesserung des Tierschutzes in Niedersachsen beitragen. Die Leistungen auf diesem Gebiet verdienen unsere Anerkennung!“ Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert und soll künftig jährlich in wechselnden Kategorien vergeben werden.

In diesem Jahr werden Preisträger gesucht, die sich in besonderem Maße im Bereich der Alternativmethoden zum Tierversuch verdient gemacht haben. So kommen etwa Personen in Betracht, die an der Entwicklung tierversuchsfreier Methoden mitgewirkt haben, oder auch Vereine, die durch ihre Tätigkeit aktiv zu einem besseren Verständnis der Bevölkerung zum Thema Alternativmethoden zum Tierversuch beitragen.

Der Niedersächsische Tierschutzpreis wird auf Vorschlag und nach Entscheidung einer Jury vergeben. Die Jury setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern des Landwirtschaftsministeriums, des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, des Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und des „Ärzte gegen Tierversuche e.V.“ sowie der Landesbeauftragten für den Tierschutz des Landes Niedersachsen zusammen. Vorschläge können bis zum 31. August 2022 eingereicht werden.

Weitere Informationen sind der Homepage des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums unter www.ml.niedersachsen.de zu entnehmen. Der Preis soll im Dezember des Jahres durch Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast vergeben werden.


Artikel-Informationen

erstellt am:
15.06.2022

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2136
Fax: 0511/120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln