Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Verfahrensabläufe nach dem Flurbereinigungsgesetz

Die Flurbereinigungsaufgaben haben sich mit den aktuellen agrar- und umweltpolitischen Rahmenbedingungen erheblich verändert. Sie dienen mehr denn je einer integrierten Landentwicklung zur nachhaltigen Regionalentwicklung.

Konkurrierende Nutzungsansprüche an Grund und Boden sind zu entflechten und den Interessen der Land- und Forstwirtschaft, den Zielen des Umweltschutzes und der Landschaftspflege sind Rechnung zu tragen.

Das bedeutet, dass die Belange der land- und forstwirtschaftlichen Betriebe und der weiteren beteiligten Eigentümer mit den wachsenden Ansprüchen der Allgemeinheit in Einklang zu bringen sind. Die Funktions- und Wettbewerbsfähigkeit der bäuerlichen Land- und Forstwirtschaft ist dabei zu erhalten und zu fördern.

An die Flurbereinigungsbehörden in den Ämtern für regionale Landesentwicklung werden somit vielschichtige Probleme herangetragen und schnelle sowie zielgerichtete Lösungen erwartet.

Das Flurbereinigungsgesetz sieht zur Erfüllung dieser Aufgaben verschiedene Verfahrensvarianten vor.

Flurbereinigungsbeispiele

Flurbereinigungsbeispiele

Strategiepapiere der Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Nachhaltige Landentwicklung (ArgeLandentwicklung)

Aus der Schriftenreihen der ArgeLandentwicklung finden Sie hier Lösungsansätze und Best-Practice-Beispielen zu aktuellen Themenbereichen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln