Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

LEADER und ZILE auf der Ideen Expo 2015


In der Zeit vom 4.-12. Juli 2015 fand in Hannover wieder die Ideen Expo statt. Auch das Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz präsentierte dort zwei EU-geförderte Projekte aus der PROFIL- Förderperiode

Die Dorfregion „Walsroder Heidmark" wurde 2013 in das Niedersächsische Programm zur Förderung der Dorfentwicklung aufgenommen. Dorfentwicklung ist eine Fördermaßnahme in PROFIL, dem Programm zur Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums in Niedersachsen.

Einzelne Akteure des Heidedorfes Meinerdingen, einem der Dörfer der Dorfregion, wie der Bauernhofferien-Betrieb von Frau Behrens-Sandvoss haben sich seit Jahren einem hohen sozialen Engagement verpflichtet.

Insbesondere die Integration von Menschen, die aufgrund geistiger oder körperlicher Einschränkungen gehindert sind, am öffentlichen Leben im Dorf gleichberechtigt teil zu haben, sind ihnen ein besonderes Anliegen.

Inzwischen ist dieses Engagements zu einer Initiative des Dorfes geworden.

Meinerdingen möchte auf seinem Weg zum inklusiven Dorf unterstützt werden und hat sich um die Teilnahme am landesweiten Projekt „Inklusion - barrierefrei in das Dorf integriert" erfolgreich bemüht.

Meinerdingen wurde zu einem der Referenzdörfer dieses Projektes.

Beim Moorlabor wird in sieben Lerncontainern das Thema "Torfmoor" exemplarisch dargestellt. Diese Lernstationen stehen auf dem Gelände des Tagungshauses Bredbeck und werden umweltpädagogisch von Mitarbeitern der Biologischen Station (BioS) Osterholz und dem Tagungshaus betreut.

In einer kleinen Ausstellung wird die Kulturgeschichte des Moores mit seiner Besiedlung und den Arbeitsformen der Erschließung aufgezeigt. In einem "Moorlabor" kann der Besucher das Moor selbst unter die Lupe nehmen und den Aufbau der Moose und den Torf in seiner Zusammensetzung näher in Augenschein nehmen.

Die Besucher der Ausstellung konnten anschaulich begreifen, welche Bedeutung die Moore für die Gegenwart besitzen. Moore speichern Kohlenstoff. Durch den Torfabbau wird das Kohlendioxyd freigesetzt und entweicht in die Atmosphäre. Dadurch wird unser Klima beeinflusst. Das Leader-Projekt zeigt die "Wechselbeziehungen im Lebensraum Moor" auf und regt dazu an, "einen nachhaltigen Umgang mit der Natur und den Ressourcen" zu pflegen.


 
Geschicklichkeit ist gefragt auf dem Treckersimulator
 
Wie fühlt es sich an, wenn man plötzlich alt ist? Diese junge Besucherin kann sich mithilfe eines Alterssimulationsanzuges nun ein genaues Bild davon machen.
 
Siegfried Ziegert vom Landkreis Osterholz erklärt einer jungen Besucherin die Bestandteile des Moors
 
Geschicklichkeit ist gefragt am Treckersimulator - Elke Boggasch, Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande e.V. steht helfend zur Seite
 
Moorlabor - Jens Engel vom Tagungshaus Bredbeck
PROFIL-Logo
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln