Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Schafhaltung in Niedersachsen


In Niedersachsen werden in etwa 12.000 Betrieben ca. 235.000 Schafen gezählt. Dies entspricht rund 10 % des gesamtdeutschen Bestandes von ca. 2,3 Millionen Schafen. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Herdbuchzucht zu, die im Bundesvergleich mit ihren fast 500 Betrieben und nahezu 22.000 Herdbuchtieren eine Spitzenstellung einnimmt. Vier überaus aktive und erfolgreiche Schafzuchtverbände haben dazu beigetragen, dass die Niedersächsischen Zuchttiere heute in der ganzen Welt nachgefragt werden. Insbesondere die Ostfriesischen Milchschafe haben sich zu einem regelrechten Exportschlager entwickelt.

Die durchschnittliche Bestandsgröße in der Schafhaltung beträgt hierzulande nur knapp 20 Tiere pro Herde. Diese Zahl spiegelt aber die tatsächlichen Verhältnisse kaum wider. So ist davon auszugehen, dass rund 80 % aller Betriebe lediglich Kleinstbestände halten und der überwiegende Teil der Schafe in deutlich größeren Herden gezählt wird.

Eine der wichtigsten Aufgaben unserer vielen Schafrassen sind der Küstenschutz und die Landschaftspflege in den unterschiedlichen Regionen Niedersachsens. Sie gestalten ländliche Räume und erhalten Landschaften und Biotope. Eine herausragende Bedeutung nimmt hierbei die Deichpflege ein, die ohne Schafhaltung nicht denkbar wäre. Die Schafe leisten somit einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft bei der Erhaltung und Gestaltung unserer vielfältigen Landschaftsbilder. Gleichzeitig haben sich viele der hiesigen Schafhalter der Erhaltung der genetischen Vielfalt verschrieben. Unter den fast 40 Rassen, die in Niedersachsen anzutreffen sind, befinden sich viele, die vom Aussterben bedroht sind und nur durch das große Engagement der Schafhalter als lebendiges Kulturerbe für unsere Gesellschaft erhalten bleiben.

Die niedersächsische Schafhaltung hält für die Verbraucher ein reichhaltiges Spektrum unterschiedlichster Produkte bereit. Ob es das hochwertige Lammfleisch ist, das zu Ostern gerne als Filet oder Braten auf den Tisch kommt, oder die vielseitige Milch, die wir verarbeitet als Käse oder pur genießen, oder auch der warme Wollpullover, den wir an kalten Tagen so schätzen: Dies sind bedeutende Leistungen der Schafhaltung.

Hohe Produktqualität und regionale Erzeugung in der Schafhaltung stehen für eine tier- und umweltgerechte Erzeugung, die unser aller Wertschätzung verdient.

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Johanne Waßmuth

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 05 11/1 20-20 32
Fax: 05 11/120 99 20 32

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln