Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Der Wolf und die Weidetierhaltung

Deichschäfer Stefan Erb berichtet von seinen Erfahrungen


Wenige Tage ist es her, da hat Deichschäfer Stefan Erb ein Wolfsrudel vor dem Zaun zu seinem Schafstall beobachtet. Seine Herdenschutzhunde schlugen Alarm und verbellten die Wölfe. „Da geht mein Puls nicht mehr hoch“, sagt er.

In diesem Video stellt Niedersachsens Agrarministerin Miriam Staudte den 52-jährigen Berufsschäfer vor: Im Interview erzählt er von seinen Erfahrungen mit Wölfen und Herdenschutzhunden. Er hält circa 1000 Mutterschafe und schützt seine Herden auf dem Deich mit insgesamt 12 Pyrenäenberghunden. Dazu kommen Elektrozäune.

Vor einigen Jahren sei er selbst kurz davor gewesen, die Schäferei an den Nagel zu hängen, erinnert sich Stefan Erb. Mittlerweile sei das mit den Hunden aber „ein Selbstläufer“, sagt er und will damit vor allem eines erreichen: Anderen Schäfer*innen Mut zu machen. Was er sich darüber hinaus von der Politik wünscht, sehen Sie im Video auf unserem YouTube-Kanal.

Interview - Deichschäfer Stefan Erb berichtet von seinen Erfahrungen

 

Artikel-Informationen

erstellt am:
09.05.2023

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln