Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Oberndorf holt Gold beim Europäischen Dorferneuerungspreis

Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast gratuliert – Gemeinde punktet mit innovativen Projekten


Hannover/Oberndorf. Die Gemeinde Oberndorf im Landkreis Cuxhaven wurde jetzt mit dem Europäischen Dorferneuerungspreis in Gold für eine ganzheitliche, nachhaltige und mottogerechte Dorfentwicklung von herausragender Qualität ausgezeichnet. Unter dem Motto „Lokale Antworten auf globale Herausforderungen“ hat die Europäische Landentwicklung und Dorferneuerung den Wettbewerb um den Europäischen Dorferneuerungspreis 2020 ausgelobt. Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast freut sich über das hervorragende Abschneiden und gratuliert der Gemeinde Oberndorf: „Wieder einmal konnte ein niedersächsisches Dorf im europäischen Vergleich beweisen, dass die Dorfentwicklung in Niedersachsen genau auf dem richtigen Weg ist. Wenn sich alle Akteure vor Ort mit guten Ideen einbringen und sie gemeinsam voranbringen, können herausragende Erfolge, Initiativen und Projekte auf den Weg gebracht werden!“

In dem Wettbewerb wurden Dörfer gesucht, die mit innovativen und visionären Projekten eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Entwicklung in Gang gebracht haben und damit den aktuellen Herausforderungen begegnen. Als niedersächsischer Vertreter hat der Ort Oberndorf aus dem Landkreis Cuxhaven an dem Wettbewerb teilgenommen. Die vielen Aktivitäten und Initiativen sowie die Vielzahl investiver Maßnahmen gerade im Bereich der Dorfentwicklung wurden der Jury bei einer Bereisung am 13. September 2021 mit Erfolg präsentiert. Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury von der Prozesskultur in Oberndorf, die Basis aller Entwicklung und Investitionen ist. „Oberndorf besticht durch einen Erneuerungsprozess, der auf fachlich begleitete Partizipation nach einem ausgeprägten Bottom-up-Prinzip basiert und das Ziel bestmöglicher Widerstandsfähigkeit der Gemeinde verfolgt“, so die Bewertung der Europäischen ARGE. Vorbildlich sei zum Beispiel die Gründung der freien Schule LernArt, eine Bibliothek für alle Generationen und eine Anlage für Streuobstwiesen.


Hintergrund:
Der Wettbewerb um den Europäischen Dorferneuerungspreis wird regelmäßig im zweijährigen Rhythmus ausgelobt. Die international und interdisziplinär besetzte Jury bewertete insgesamt 26 Beiträge aus Belgien, Deutschland, Estland, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Polen, der Schweiz, der Slowakischen Republik, Slowenien, der Tschechischen Republik und Ungarn. Die Preisverleihung findet im Mai 2022 in Hinterstoder, Oberösterreich statt.

Artikel-Informationen

erstellt am:
12.10.2021

Ansprechpartner/in:
Pressestelle

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2136
Fax: 0511/120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln