Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Ministerin Barbara Otte-Kinast lädt ein: „Lassen Sie uns darüber reden!“

Gesunde Ernährung und Ackerbaustrategie auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin


Hannover. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr lädt Barbara Otte-Kinast, Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, die Gäste der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin erneut ein, mit ihr zu diskutieren. Vom 17. bis 26. Januar ist das Ministerium mit einem eigenen Stand in der Niedersachsen-Halle (Halle 20, neben dem Eingang Nord) präsent. Dort dreht sich alles um das Motto „Lassen Sie uns darüber reden!“. Das Konzept setzt Schwerpunkte in den Bereichen „Gesunde Ernährung“ und „Niedersächsische Ackerbaustrategie“.

Für alle Fragen stehen Mitarbeiter aus den Fachabteilungen des Ministeriums zur Verfügung. „Wir möchten Verbraucher und Landwirte zum Gespräch an unseren großen Tisch einladen. Eine Diskussion auf Augenhöhe scheint mir angesichts der Bauernproteste dringlicher denn je“, betont Ministerin Barbara Otte-Kinast. Auch sie selbst wird ihr „Ministerium im Dialog“ in Berlin vertreten. Ministerin Otte-Kinast steht am Samstag, 18. Januar, von 10 bis 12 Uhr auf dem Stand für Fragen zur Verfügung.

Zum Inhalt: Beim Thema „Gesunde Ernährung“ geht es nicht nur um Fakten über vitaminreiche Kost mit wenig Zucker und Fett, sondern auch um Lebensmittelwertschätzung. Anschließend kann das neu erworbene Wissen mit dem Quiz „Weißt Du Bescheid?“ getestet werden. Eine Mitmachaktion gibt es auch beim Thema „Ackerbaustrategie“: In einer Fotobox können sich die Besucher mit niedersächsischen Feldmotiven fotografieren lassen. Das Foto ist dann für die heimische Pinnwand.

Ebenfalls in Halle 20 präsentieren sich 16 aktive Dorfgemeinschaften zum Thema Landentwicklung „Unser Dorf hat Zukunft – mitmachen heißt gewinnen“. Mit einem täglich wechselnden Programm werden die Gäste der IGW zum Mitmachen eingeladen. Der Stand läuft ebenfalls unter der Regie des Ministeriums.

Artikel-Informationen

erstellt am:
08.01.2020

Ansprechpartner/in:
Pressestelle

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2136
Fax: 0511/120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln