Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Hotel für Hummeln und Wildbienen

Minister Thümler und Ministerin Otte-Kinast weihen Insektenhaus ein


Hannover. Für Insekten ist es schwer, ausreichend Nistraum zu finden – gerade in der Stadt müssen die Tiere oft lange suchen. Eine neue Anflugstelle gibt es ab sofort vor dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) – dort eröffneten Wissenschaftsminister Björn Thümler und Landwirtschaftsministerium Barbara Otte-Kinast am heutigen Mittwoch Hannovers erstes interministerielles Insektenhotel. Die Nist- und Überwinterungshilfen ergänzt die Blühstreifen vor den beiden Ministerien, besteht aus verschiedensten Naturmaterialien und kann ab sofort von den sechsbeinigen Gästen angeflogen werden.

Wissenschaftsminister Björn Thümler: „Insekten sind eine wichtige Stütze in unserem empfindlichen Ökosystem. Leider sind sie auch diejenige, die unter sich verändernden klimatischen Bedingungen und einer industriell bedingten Umnutzung von Flächen am meisten leiden. Insektenschutz ist Umweltschutz und wir alle können dazu beitragen – ob im Garten, auf dem Balkon oder auf dem Hausdach. Mit unserem Insektenhotel möchten wir hierfür ein kleines Zeichen setzen."

Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast: „Insekten sind wichtig für uns Menschen – sogar überlebenswichtig! Sie sind für viele Ökosysteme unverzichtbar und tragen zur Vermehrung von Pflanzen ebenso zur Fruchtbarkeit des Bodens bei. Mit dem Insektenhotel möchten wir einen Beitrag zum Arten- und Naturschutz mitten in der City leisten. Es mag ein kleines Hotel sein – aber es hat eine große Wirkung!“

Ein herzlicher Dank der Ministerin und des Ministers ging an die Auszubildenden im Beruf Forstwirtin und Forstwirt aus dem Forstamt Saupark der Niedersächsischen Landesforsten, die das Insektenhotel unter Leitung ihres Ausbildungsmeisters aufgebaut haben. Jedes Ausbildungsjahr gestaltete eine Seite des Insektenhotels und setzte sich hierzu mit den Lebensraumansprüchen der jeweiligen Zielarten auseinander. In der Nisthilfe finden Hummeln, Wildbienen, Wespen, Florfliegen oder Ohrwürmer Unterschlupf. Das dreieckige Insektenhotel ist etwa drei mal drei Meter groß und steht gut sichtbar am Eingangsbereich des MWK am Leibnizufer auf einer Blühwiese des Ministeriums.

Artikel-Informationen

erstellt am:
30.09.2020

Ansprechpartner/in:
Pressestelle

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2136
Fax: 0511/120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln