Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Forstliche Nachwuchskräfte für den Niedersächsischen Wald

Zehn Forstreferendarinnen und Forstreferendare starten ab Juni ihre forstpraktische Ausbildung in den heimischen Wäldern


Hannover. Über einen Zeitraum von zwei Jahren erhalten zehn Studienabsolventinnen und Studienabsolventen eines fortwissenschaftlichen Masterstudiums verschiedene Einblicke in die praxisorientierte Waldbewirtschaftung und in den Umgang mit zahlreichen Waldfunktionen. Möglich wird dies durch den forstlichen Vorbereitungsdienst des Landes Niedersachsen. Weiterhin hat dieser Vorbereitungsdienst zum Ziel, Führungskompetenzen zu erwerben und Verantwortung für Menschen zu übernehmen.

„In den folgenden Jahren besteht ein großer Handlungsbedarf in den Niedersächsischen Wäldern. Daher bedarf es ausreichend und gut ausgebildeter junger Forstleute, um den Herausforderungen von Wiederbewaldung und klimagerechtem Waldumbau gerecht zu werden. Dieser Beitrag konnte durch die maximale Ausschöpfung der Ausbildungskapazitäten für Forstreferendarinnen und Forstreferendare im Land Niedersachsen geleistet werden“, freut sich Ministerin Barbara Otte-Kinast.

In mehreren Ausbildungsabschnitten werden die Forstreferendarinnen und Forstreferendare bestmöglich auf ihren späteren Einsatz in verschiedenen Funktionen des Forstbereiches vorbereitet. Neben dem Ausbildungsschwerpunkt in den Forstämtern der Niedersächsischen Landesforsten, vertiefen die Referendarinnen und Referendare ihre Kenntnisse zum forstlichen Standort und zur Planung der ökologischen Bewirtschaftung der heimischen Wälder am Niedersächsischen Forstplanungsamt.

Einblicke in übergeordnete Betriebsabläufe, Forstpolitik bis hin zur großen Bedeutung des Naturschutzes erhalten die forstlichen Auszubildenden in der Betriebsleitung der Landesforsten, der Landwirtschaftskammer sowie im Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die Ausbildung schließt im Frühsommer 2024 mit einer anspruchsvollen gemeinsamen Prüfung für die Länder Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ab. Nach erfolgreich bestandenem Staatsexamen bestehen sehr gute Aussichten, eine Arbeitsstelle als Nachwuchsführungskraft bei den Niedersächsischen Landesforsten oder anderen Forstbetrieben zu bekommen.

Interessentinnen und Interessenten für die forstliche Ausbildung können sich über Ausbildungswege und -inhalte auf der Homepage des Ministeriums www.ml.niedersachsen.de im Themenbereich „Wald, Holz und Jagd“ informieren.

  Bildrechte: ML
Forstliche Nachwuchskräfte für den Niedersächsischen Wald

Einstellung der zehn neuen Forstreferendarinnen und Forstreferendare des Prüfungsjahrgangs 2024 am 01.06.2022 in Hannover.

Von links nach rechts: Martin Huttenloher, Justus Bo (Presse), Ralf Drescher (ML- Referat 402, Personal), Henning Schmidtke (ML- Referatsleiter 405), Gernot Schäfers, Jona David Probst, Josephine Louisa Trisl, Angelika Dauermann, Julia Schubert, Lukas Neumann, Annika Ungerbieler, Ann-Christin Müller, Lena Bleibaum (ML- Referat 405, forstliche Ausbildung), János Kroh (ML- Referat 405, forstliche Ausbildung), Katharina Mestemacher (MI- Regierungsinspektoranwärterin)


Artikel-Informationen

erstellt am:
14.06.2022

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2136
Fax: 0511/120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln