Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Erfolgreiche Holstein-Zucht im Landkreis Osnabrück

Ministerin Otte-Kinast verleiht Staatsehrenpreis an Familie Hartwig Meyer aus Kettenkamp


Hannover/Kettenkamp. Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast hat heute (Donnerstag) den niedersächsischen Staatsehrenpreis für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Tierzucht verliehen. Über die Auszeichnung darf sich die Familie Hartwig Meyer aus Kettenkamp (Landkreis Osnabrück) freuen. Familie Meyer wird für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Rinderzucht ausgezeichnet. Der Milchvieh-Betrieb ist auf die Holstein-Zucht spezialisiert.

„Familie Meyer ist ein echtes Vorbild und gibt den Ansporn für andere Züchterinnen und Züchter, sich für das Wohlbefinden ihrer Tiere einzusetzen, prachtvolle Tiere zu züchten und den züchterischen Fortschritt durch Teilnahme an Schauen und Ausstellungen voranzutreiben“, sagte Ministerin Otte-Kinast bei der Preisverleihung in Kettenkamp. Der Betrieb Meyer hat heute 230 Kühe und bewirtschaftet 105 Hektar Land. Mit viel Herzblut betreibt die Familie ihre Milchviehhaltung – wovon sich die Ministerin bei einem Betriebsrundgang überzeugen konnte.

Die außergewöhnlich gute Milchleistung und Nutzungsdauer der Kühe sowie der hohe „Kuhkomfort“ und die hervorragende Unternehmensführung brachten Familie Meyer im Jahr 2006 bereits die „Goldene Olga“ ein, eine Auszeichnung der Landesvereinigung Milchwirtschaft Niedersachsen e.V.

Meyer-Kühe siegen bei internationalen Schauen

Den größten internationalen Schauerfolg errang Familie Meyer schon im Jahr 1989 mit der rotbunten Milestone-Tochter „Adria“. Diese war zunächst bei der Europaschau (Brüssel) Reserve-Siegerfärse und damit eine der erfolgreichsten deutschen Teilnehmer; im gleichen Jahr errang sie dann bei der Nationalschau (Oldenburg) ebenfalls den Reserve-Siegerpreis.

Zu den größeren Erfolgen der Familie Meyer gehört auch der Reserve-Siegertitel für die Blackstar-Tochter „Amaryllis“ auf den Internationalen Osnabrücker Schwarzbunt-Tagen 1994. Parallel dazu haben diverse Bullen aus der Zucht des Meyer-Betriebes Eingang in die Besamung gefunden, so beispielsweise der Goldwin-Sohn „Goldboy“, der über viele Jahre zu den beliebtesten Vererbern gehörte, oder der aktuell an der Spitze der deutschen genomischen Bullen stehende Rotfaktor-Bulle „Gywer RDC“.

Hintergrund: Der Staatsehrenpreis wird seit den 1960er Jahren für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Tierzucht vergeben. Jedes Jahr werden auf Vorschlag der Landwirtschaftskammer zwei Zuchtbetriebe durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz geehrt.
 
Verleihung des Staatsehrenpreises durch Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (vorne, 2. v.l.): Familie Hartwig Meyer aus Kettenkamp freut sich über die Auszeichnung für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Rinderzucht.
Artikel-Informationen

28.11.2019

Ansprechpartner/in:
Pressestelle

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2136
Fax: 0511/120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln