Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Ernährung

Wenig Zucker und viel Gemüse ist gesund

Das Ministerium kümmert sich darum,

dass die Menschen sich gesund ernähren können.


Gesunde Ernährung bedeutet zum Beispiel:

viel Obst und Gemüse aber wenig Zucker essen.

Vor allem Kinder und Jugendliche sollen wissen:

Gesunde Ernährung ist einfach und macht Spaß!

Kinder beim Mittag-Essen

Kinder-Tages-Stätten und Schulen sind sehr gute Orte,

um etwas über gesunde Ernährung zu lernen.

In vielen Kinder-Tages-Stätten und Schulen gibt es

Mittag-Essen für Kinder und Jugendliche.

Kinder und Jugendliche sollen dort lernen:

So essen und trinken wir gesund.

Das Ministerium zahlt Geld an verschiedene Stellen.

Diese Stellen sollen den Kindern zeigen:

So esst und kocht ihr gesund.

Diese Stellen heißen zum Beispiel:

Die DGE und Niedersachsen arbeiten zusammen

• Verbraucher-Zentrale Niedersachsen

• Deutsche Gesellschaft für Ernährung in Niedersachsen
  Die Abkürzung ist DGE.
  Der Sitz der DGE in Niedersachsen heißt Landes-Sektion.

• Vernetzungs-Stelle für Schul-Verpflegung
  Sie kümmert sich um gesundes Essen in der Schule.


Diese Stellen beraten die Menschen

und beantworten Fragen zur gesunden Ernährung.

Bewegung ist gesund

Seit 2011 gibt es die Internet-Seite „Niedersachsen IN FORM“.

Auf der Internet-Seite können sich alle Bürger informieren.

Sie lernen dort, wie man sich

gut und gesund ernährt.

Zu einer besseren Gesundheit gehört auch:

Mehr Bewegung.

Viele Schüler bekommen jetzt Obst in der Schule

Seit 2014 nimmt das Ministerium an einem

Programm in Europa teil.

Das Programm heißt

EU-Schulobst-Programm.

Mit diesem Programm bekommen jedes Jahr

über 100.000 Schüler und Schülerinnen

in der Schule Obst und Gemüse.

Die Menschen werfen zu viele Lebensmittel weg

Im Jahr 2015 erkannte das Ministerium:

Die Menschen verschwenden zu viele Lebensmittel.

Das bedeutet:

Wir werfen zu viele Lebensmittel in den Müll.


Das ist oft nicht nötig.

Denn oft kaufen Menschen zu viel ein.

Oder sie werfen Lebensmittel weg, obwohl man

die Lebensmittel noch essen kann.


Daher gründete der Minister Anfang 2016 die Gruppe

Runder Tisch Lebensmittel-Wertschätzung.

In der Gruppe arbeiten viele verschiedene Menschen

zu diesem Thema zusammen.

Die Gruppe hat das Ziel,

dass wir weniger Lebensmittel verschwenden.

Menschen kochen ganz unterschiedlich

Im Jahr 2016 kamen viele Flüchtlinge nach Deutschland.

Ein Teil dieser Menschen lebt jetzt in Niedersachsen.

Auch diese Menschen sollen sich gut und gesund ernähren.

Und wir möchten auch lernen:

was diese Menschen essen.

Und wie sie ihr Essen zubereiten.

Im März 2016 startete daher ein neues Programm.

Das Programm heißt: Zu Gast in anderen Küchen.

Links zum Thema Ernährung
in schwerer Sprache:

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln