Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Digitalisierungspreis Agrar und Ernährung

 
Premiere für das ML: Erstmals lobt das Ministerium einen Digitalisierungspreis aus
Erstmals lobt das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) einen "Digitalisierungspreis Agrar & Ernährung" aus. Hier finden Sie Informationen zum Bewerbungsprozess sowie zur Veranstaltung.

Worum geht es?

Mit der Digitalisierung sind große Chancen für Nachhaltigkeit, Tierwohl, Verbraucherschutz, Wettbewerbsfähigkeit und Transparenz verbunden. Zugleich entstehen mit der Digitalisierung aber auch Risiken - etwa im Hinblick auf den Datenschutz, die Verteilung der Marktmacht in den Wertschöpfungsketten sowie die Entwicklung der Betriebsstrukturen.

Die Politik des ML ist daher auf das Ziel ausgerichtet, die Chancen der Digitalisierung möglichst zeitnah und umfassend nutzbar zu machen. Gleichzeitig will das Ministerium aber die Risiken so weit wie möglich ins Bewusstsein der Akteure rufen und eindämmen.

Um diesen Zielen näher zu kommen, lobt das ML im Jahr 2020 erstmals den „Niedersächsischen Digitalisierungspreis Agrar und Ernährung“ aus.

Wer kann mitmachen?

Um den Digitalisierungspreis bewerben können sich

  • landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen der ihnen vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsstufen,
  • Existenzgründer (Startups) sowie nichterwerbswirtschaftliche Organisationen mit Bezug zur Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • mit Sitz in Niedersachsen,

die nach dem 1. Januar 2017

  • innovative, über den Branchenstandard hinausgehende digitale Lösungen (Software, Hardware, Systemlösungen, Netzwerkanwendungen usw.) eingesetzt haben, um
  • Fortschritte im Hinblick auf Nachhaltigkeit, Tierwohl, Verbraucherschutz, Wettbewerbsfähigkeit, Transparenz der Wertschöpfungsketten oder Datenschutz zu realisieren.

Wie hoch ist das Preisgeld?

Der Digitalisierungspreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Der Zweit- und der Drittplatzierte erhalten 3.500 Euro bzw. 1.500 Euro.

Gibt es eine Jury?

Ja. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch ein Expertengremium aus den Reihen der Mitglieder des Arbeitskreises Digitalisierung des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unter Vorsitz von Prof. Dr. Michael Clasen (Hochschule Hannover) und Dr. Henning Müller (Kotte Landtechnik).

Gibt es eine Preisverleihung?

Ja. Der Preis wird durch die Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Frau Barbara Otte-Kinast, überreicht. Die Preisverleihung ist mit einer öffentlichen Ehrung verbunden und findet erstmals in der zweiten Jahreshälfte 2020 statt. Sobald es einen festen Termin gibt, informieren wir Sie hier.

Wo kann ich mich bewerben?

Bewerbungen können ab dem 1. November bis zum 31. März 2020 unter Beifügung aussagekräftiger Unterlagen per E-Mail gerichtet werden an Digitalisierungspreis@ml.niedersachsen.de.


Ausschreibungstext Digitalisierungspreis Agrar und Ernährung

Alle Details zum Digitalisierungspreis erfahren potenzielle Bewerber und Interessierte hier:

 Ausschreibung zu Digitalisierungspreis Agrar und Ernährung
(PDF, 0,04 MB)

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln