Regionalmanagement | Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • AA

Regionalmanagement

Zuwendungsfähig sind Ausgaben für

  • die Unterstützung und Umsetzung des integrierten ländlichen Entwicklungskonzeptes durch
    - Information, Beratung und Aktivierung der Bevölkerung,
    - die Identifizierung und Erschließung der regionalen Entwicklungspotentiale und
    - die Identifizierung und Beförderung zielgerichteter Projekte,

  • die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen, Seminaren und Tagungen in Deutschland oder Europa.

Zuwendungsempfänger sind
- Gemeinden und Gemeindeverbände,
- Zusammenschlüsse regionaler Akteure nach Nummer
- mit eigener Rechtspersönlichkeit unter Einschluss von Gemeinden und Gemeindeverbänden.

Antragsberechtigt sind Regionen, deren ILEK im Rahmen des Wettbewerbs um die Auswahl zukünftiger ILE- bzw. LEADER-Regionen anerkannt worden sind.

Informationen zu diesem Wettbewerb, der Anfang 2015 zum Abschluss kam, finden Sie hier.

Weitere Regelungen insbesondere zu Förderhöchstgrenzen, Fördersätzen und zum Verfahren finden Sie unter Ziff. 4 der ZILE-Richtlinie.

Fragen zur Antragstellung richten Sie bitte an das für Sie zuständige Amt für regionale Landesentwicklung.

Förderanträge

Hier gelangen Sie zu den Förderanträgen.

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner

In den vier Ämtern für regionale Landesentwicklung wurden die Aufgaben der Regionalplanung und Raumordnung, der Stadt- und Landentwicklung sowie der Wirtschaftsförderung zusammengefasst.

 

Ämter für regionale Landesentwicklung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln