Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Kooperationspreis der Agrar- und Ernährungswirtschaft 2009

Die Ausschreibung des Kooperationspreises 2009 hat erneut die Bewerbungen vieler hochinteressanter und innovativer Kooperationsinitiativen angelockt. Über 250 Firmen aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen haben die Chance ergriffen, der Jury insgesamt 57 Kooperationen vorzustellen und um den Preis zu wetteifern.

Die Preisverleihung fand nach einem zweistufigen Auswahlprozess am 09.06.2009 im ehemaligen Kaiserpalais in Bad Oeynhausen statt. Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Heiner Ehlen und Staatssekretär Dr. Alexander Schink vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen ehrten die Sieger der verschiedenen Kategorien:


Sieger der Gesamtwertung:

AG LOEWE

  • Die Kooperation zeichnet sich durch eine innovative Vernetzung und ein professionelles Datenmanagement aus, mit dem Ziel die Effizienz im Ackerbau hinsichtlich Beratung, Arbeitserledigung, Logistik, Qualitätsmanagement und Dokumentation zu verbessern. Schwerpunkt der Aktivitäten ist zunächst der Pflanzenschutz.
  • Die Kooperationspartner sind:
  • AG Loewe c/o Hansa Landhandel, 27404 Zeven
  • Lohnunternehmen Ahrens GmbH, 27711 Osterholz-Scharmbeck
  • Hinrich Albers KG, 27404 Heeslingen-Weertzen
  • BASF SE, 67117 Limburgerhof
  • HELM Software, 68526 Ladenbruch
  • Hansa Landhandel Lahde GmbH & Co. KG, 27404 Zeven
  • Lohnbetrieb A. Schröder GmbH, 29640 Schneverdingen/Lünzen
  • Raiffeisen-Warengenossenschaft Kirchwistedt eG, 27616 Kirchwistedt
  • Becken Agrar GmbH, 27612 Loxstedt



Sieger Kooperationsdesign:

Brau Kooperation – Die Freien Brauer GmbH & Co. KG

  • Der Kooperationsschwerpunkt der familiengeführten Brauereien liegt im Bereich des gemeinsamen Einkaufes und der gemeinsamen Versicherungen. Es werden aber auch Projekte, wie gemeinsame F+E-Arbeit oder auch Vertriebskonzepte entwickelt.
  • Die Kooperationspartner sind:
  • Privatbrauerei Ernst Barre GmbHPrivatbrauerei Moritz Fiege GmbH & Co. KG
  • Erzquell Brauerei Bielstein Haas & Co. KG
  • Private Weissbierbrauerei G. Schneider & Sohn GmbH
  • Stieglbrauerei zu Salzburg GmbH KG



Sieger Wirtschaftlichkeit/Nachhaltigkeit:

Schulapfelprojekt

  • Die Kooperationspartner beliefern regelmäßige Schulen in der Metropolregion Hamburg mit Äpfeln. Dadurch verbessern sie die Ernährung der Schüler und steigern den Bekanntheitsgrad der regionalen Obstwirtschaft.
  • Die Kooperationspartner sind:
  • Förderverein Integriertes Obst aus dem Alten Land e.V., 21683 Stade
  • Peter Stechmann, Obstgroßhandel GmbH, 21720 Guderhandviertel
  • Dörte Gebert Marketing, Vertrieb, Business Development, 21465 Reinbek



Sieger Innovation:

Multi Steering System (MSS)

  • Die Kooperation hat eine elektrohydraulische Lenkung entwickelt, die eine Verstellung jeder einzelnen Achse am Fahrzeug erlaubt. Die innovative Steuerung landwirtschaftlicher Gespanne soll ein umwelt- und bodenschonendes Fahren ermöglichen.
  • Die Kooperationspartner sind:
  • Kotte Landtechnik GmbH & Co. KG, 49597 Rieste
  • Fachhochschule Osnabrück, 49076 Osnabrück
  • Niedersächsisches Kompetenzzentrum Ernährungswirtschaft (NieKE), 49377 Vechta´

Pflanzliche Milchgetränke aus der Kokosnuss

  • Die Kooperationspartner haben ein pflanzliches Milchgetränk aus der Kokosnuss entwickelt und als Weltneuheit mit Biokennzeichnung und aus fairem Handel auf den Markt gebracht.
  • Die Kooperationspartner sind:
  • Ölmühle Solling GmbH, 37691 Boffzen
  • Fruchtsaftkelterei ELM, 36103 Flieden


Außerdem wurde der Förderpreis des Verein deutscher Ingenieure (VDI) für eine Bachelorarbeit der Universität Witten-Herdecke vergeben, die in einer qualitativen Interviewstudie gemeinsam mit der EDEKA Zentrale AG & Co. KG, Hamburg, ökonomische Potentiale für nachhaltigen Konsum im Lebensmitteleinzelhandel erforschte.

Der Kooperationspreis wurde zum zweiten Mal gemeinsam von Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen ausgeschrieben. Neben der Auszeichnung der besten Kooperationskonzepte wird vor allem das Ziel verfolgt, eine Plattform für Unternehmer der mittelständisch strukturierten Agrar- und Ernährungswirtschaft zu schaffen, um hier die Stärken von Kooperationen kommunizieren zu können. Die eingereichten Beispiele sollen eine Signalwirkung haben. Denn gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten sollten Kooperationen entlang der ganzen Wertschöpfungskette als Schlüssel für nachhaltiges Wachstum, effektiven Ressourceneinsatz und Arbeitsplatzsicherung erkannt und genutzt werden.

Sponsoringpartner des Kooperationspreises 2009 sind der Genossenschaftsverband e. V., Frankfurt, der Genossenschaftsverband Weser-Ems e. V., der Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsverband e.V. und der Sparkassenverband Niedersachsen. Veranstaltungspartner sind die Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft e. V. und die Food-Processing Initiative e. V. in Bielefeld.

In der Broschüre "Kooperationspreis 2009" werden auf 144 Seiten alle 57 Kooperationen beschrieben.
Sie steht unter www.kooperationspreis.de als PDF-Datei zum download zur Verfügung.
Bestellt werden kann die Broschüre unter info@mg-niedersachsen.de


Ansprechpartner in unserem Haus ist:

Kooperationspreis 2009
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Margarethe von Schwerin

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Straße 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln