Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachsen klar Logo

Stellenausschreibung

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) und sein Geschäftsbereich sind für eine Vielzahl unterschiedlichster Themen zuständig, die die Menschen in Niedersachsen täglich bewegen. Zu den Fachaufgaben des Ministeriums gehören neben der Ernährung und Landwirtschaft auch der Tierschutz, die Tiergesundheit, der Verbraucherschutz und die Lebensmittelsicherheit sowie die Landesplanung, Raumordnung, die Forst- und Jagdwirtschaft.

Zur Verstärkung unseres Teams im Referat 306 „Landentwicklung und ländliche Bodenordnung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sie als

Sachbearbeitung (m/w/d)
Ländliche Bodenordnung


Der Dienstposten/Arbeitsplatz ist unbefristet zu besetzen. Der Dienstort ist Hannover. Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe A13 NBesG bewertet. Zurzeit steht nur eine Planstelle der Bes.-Gr. A12 NBesG zur Verfügung; ein Anspruch auf Beförderung besteht nicht. Die Eingruppierung erfolgt abhängig von Ihrer Qualifikation bis in die Entgeltgruppe 12 TV-L.

Ihr zukünftiger Arbeitsplatz

Der zu besetzende Dienstposten/ Arbeitsplatz ist in dem Referat 306.1 eingegliedert. Das Aufgabengebiet des Referates ist vielschichtig und umfasst im Wesentlichen die gesamte strategische Steuerung der ländlichen Bodenordnung sowie der Strukturförderung für Niedersachsen. Die Weiterentwicklung der Förderprogramme und deren Umsetzung sowie dienst- und fachaufsichtliche Aufgaben in Bezug auf die Ämter für regionale Landesentwicklung liegen ebenso wie der landwirtschaftliche Bodenmarkt und dazugehörige Rechtsgebiete im Referat. Der Aufgabenbereich der zu besetzenden Stelle umfasst:

  • Ländliche Bodenordnung, Betreuung des Flurbereinigungsprogramms
  • Aufgaben der Oberen Flurbereinigungsbehörde

    - Steuerung sowie Definition und Einhaltung der Qualitätsvorgaben

    - Prüfung von Neugestaltungsgrundsätzen

    - Feststellung des Planes nach § 41 FlurbG

    - Genehmigung des Flurbereinigungsplans gem. § 58 Abs. 3 FlurbG

  • Abstimmung mit SLA zu technischen Grundsätzen
  • Fachliche Weiterentwicklung im Rahmen von Benchmarkingprozessen

Ihre Qualifikation

Zwingende Voraussetzung für die Wahrnehmung des Dienstpostens / Arbeitsplatzes ist:

  • die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung „Technische Dienste“ durch den Abschluss eines Ingenieurstudium im Bereich Vermessungswesen (Bachelor oder Diplom (FH)). Beschäftigte mit entsprechenden Studienabschlüssen sind ebenfalls bewerbungsberechtigt.
  • eine mehrjährige Berufserfahrung in der Durchführung von ländlichen Bodenordnungsverfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz oder dem Landwirtschaftsanpassungsgesetz sowie Fertigkeiten bei der Aufstellung von Flurbereinigungsplänen

Darüber hinaus bringen Sie mit:

  • Hohes Maß an Eigeninitiative
  • Selbständige, gründliche und termingerechte Aufgabenerledigung
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft
  • Flexibilität und Kreativität für neue Aufgabenstellungen und Herausforderungen
  • Sicheren Umgang mit der Standardbüro-Software

Unser Angebot

  • Besoldung nach Besoldungsgruppe A 13 NBesG. Zurzeit steht nur eine Planstelle der Bes.-Gr. A12 NBesG zur Verfügung. Ein Anspruch auf Beförderung besteht nicht.
  • Die Eingruppierung erfolgt abhängig von Ihrer fachlichen Qualifikation bis in die Entgeltgruppe 12 TV-L.
  • eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit
  • eine strukturierte Einarbeitung
  • Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung
  • flexible Arbeitszeiten (mobile Arbeit/ Telearbeit)
  • ein familienfreundlicher Arbeitgeber, zertifiziert im Rahmen des audit berufundfamilie®
  • eine zentrale Lage mit sehr guter Anbindung an den ÖPNV
  • vielfältige Angebote im Rahmen des Gesundheitsmanagements

Weitere Besonderheiten

Der Dienstposten/ Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet.

Das ML strebt an, in allen Bereichen und Positionen eine Unterrepräsentanz i. S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 11 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.

Schwerbehinderte Menschen sowie gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.

Das ML ist bestrebt, den Anteil an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen kontinuierlich zu erhöhen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können, ist es notwendig, personenbezogene Daten zu speichern. Durch Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zu Bewerbungszwecken unter Beachtung der Datenschutzvorschriften elektronisch gespeichert und verarbeitet werden. Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung unter https://www.ml.niedersachsen.de/download/135511.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse an dem beschriebenen Aufgabengebiet geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 09.03.2024 über unser Online-Bewerbungsmodul im Karriereportal Niedersachsen. Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung unbedingt das Aktenzeichen V2-03041-1945/2024 an.

Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst übersenden bitte zusätzlich die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte inkl. Kontaktdaten Ihrer Personalstelle (E-Mailadresse).

Für Fragen zum Arbeitsgebiet stehen Ihnen Frau Gröger-Timmen (0511/120-2015) und zum Ausschreibungsverfahren Herr Zilsdorf (0511/120-2016) gerne zur Verfügung.


  Bildrechte: MI

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln