Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Stellenausschreibung

In der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt in Göttingen, einer gemeinsamen Einrichtung der Länder Niedersachsen, Hessen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein, ist zum 01.10.2022 in der Abteilung Waldschutz die Stelle der

Leitung des Sachgebietes „Fernerkundung/GIS“ (m/w/d)


zu besetzen. Der Arbeitsplatz ist nach Bes.-Gr. A 15 NBesO bzw. Entgeltgruppe E15 des TV-L bewertet. Beschäftigte/Beamte, die diese Entgeltgruppe noch nicht erreicht haben, können erst nach erfolgreicher Einarbeitung und Erprobung sowie dem Vorliegen der haushalts- und beamten- bzw. tarifrechtlichen Voraussetzungen höhergruppiert werden.


Aufgaben:

  • Leitung des Sachgebietes und seine Vertretung nach außen
  • Steuerung der Aufgabenverteilung, des Mittel- und Personaleinsatzes
  • Personalführung
  • Kooperation mit allen Sachgebieten und Abteilungen der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt, den Dienststellen der Partnerländer, mit anderen Forschungseinrichtungen und Dritten
  • Entwicklung von Konzepten für die angewandte Forschung im Bereich Fernerkundung und Geografischer Informationssysteme (GIS)
  • Methoden- und Verfahrensentwicklung
  • Mitwirkung bei der Beantragung von Drittmittelprojekten
  • Betreuung und Durchführung von Forschungsprojekten
  • Transfer wissenschaftlich erprobter Fernerkundungsanwendungen in die Praxis
  • Koordination des Geodatenmanagements an der NW-FVA
  • Anfertigung von Berichten und Veröffentlichungen
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Arbeitsgruppen der forstlichen Fernerkundung und zur Standardisierung von Fernerkundungsanwendungen

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Hochschulstudium im Bereich Forstwissenschaft mit Abschluss Master (oder vergleichbar)
  • abgeschlossene Promotion, möglichst im Bereich der Fernerkundung
  • weitere Nachweise der Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten durch einschlägige Publikationen, gutachterliche Stellungnahmen und bearbeitete Forschungsprojekte
  • Fundierte Kenntnisse und nachgewiesene Erfahrungen in den Bereichen Fernerkundung (Durchführung und Auswertung von Luftbildbefliegungen, Photogrammetrie, Aubereitung und Auswertung von Daten optischer Satelliten, Verarbeitung von Punktwolken aus Laserscanning und ImageMatching) und GIS
  • Erfahrungen im Datenmanagement und in der statistischen Datenanalyse

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit anderen Verwaltungsbereichen und Institutionen sowie im Projektmanagement
  • Erfahrung in der Personalorganisation und -führung
  • Führungsstärke und -fähigkeit mit einem hohen Maß an sozialer Kompetenz
  • sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit
  • hohe Einsatzbereitschaft und Kooperationsfähigkeit
  • ausgeprägte Fähigkeit zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten
  • ausgeprägte Fähigkeit der systematischen Bearbeitung komplexer Vorgänge
  • Fähigkeit zu kommunikativer Arbeitsweise, Erkennen von komplexen Zusammenhängen und sicheres Urteilsvermögen


Der Dienstort ist Göttingen.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet und anteilig besteht die Möglichkeit des mobilen Arbeitens.

Die NW-FVA strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i. S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 11 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.

Bewerbungsberechtigt sind alle beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NW-FVA sowie der Trägerländer Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein mit entsprechender Qualifikation.

Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung ebenfalls nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung/Gleichstellung bitten wir zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Gute Kenntnisse der deutschen Sprache sind erforderlich.

Eingangsbestätigungen/Zwischennachrichten werden nicht versandt. Es erfolgt keine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen, insofern müssen mit der Bewerbung keine Originalunterlagen oder beglaubigte Kopien eingereicht werden. Diese werden ggf. im Zusammenhang mit der Einbeziehung der Bewerbung in das Auswahlverfahren nachgefordert. Sofern dennoch die Rücksendung der Unterlagen gewünscht wird, ist den Bewerbungsunterlagen ein frankierter Rückumschlag beizulegen. Andernfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens vernichtet.

Um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können, ist es notwendig, personenbezogene Daten zu speichern. Durch die Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Daten zu Bewerbungszwecken unter Beachtung der Datenschutzvorschriften elektronisch speichern und verarbeiten. Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung unter https://www.nw-fva.de/dokumente/NWFVA_DSGVO_Hin weise.pdf .

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 09.06.2022 unter Nennung des Kennwortes „SGL Fernerkundung/GIS“ an die an die

Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt
Grätzelstr.2
37079 Göttingen

Bewerbungen per E-Mail sind grundsätzlich unter: bewerbungen@nw-fva.de möglich. Auch hier gelten die oben genannten Regelungen bei Einbeziehung der Bewerbung in das Auswahlverfahren.

Für Rückfragen zu den Fachaufgaben steht Ihnen gerne Herr Dr. Rohde (0551/ 69401-186) sowie für Rückfragen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren Herr Schütte (Tel.: 0511/120-2090) zur Verfügung.

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln