Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Stellenausschreibung

Beim

Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

ist im Referat 303 „Raumordnung und Landesplanung“, vorbehaltlich des Vorliegens der haushälterischen Voraussetzungen, frühestens zum 01.01.2022 der Dienstposten / Arbeitsplatz

einer Sachbearbeiterin / eines Sachbearbeiters (w/m/d)

zu besetzen.

Der Dienstposten/ Arbeitsplatz ist nach BesGr. A 13 NBesO bewertet. Zurzeit steht nur eine Stelle der Bes.-Gr. A 12 NBesO zur Verfügung. Ein Anspruch auf Beförderung besteht nicht. Die Eingruppierung erfolgt abhängig von der jeweiligen fachlichen Qualifikation bis in Entgeltgruppe 12 TV-L.


Aufgabenbeschreibung:

  • Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten der Raumordnung und Landesplanung einschließlich Vorbereitung von Veranstaltungen und Begleitung von Sonderprojekten (derzeit: Kontrolltätigkeiten und Mittelbewirtschaftung im Digitalisierungsprojekt PlanDigital), sowie der grenzüberschreitenden und länderübergreifenden raumordnerischen Zusammenarbeit und in der Deutsch-Niederländischen Raumordnungskommission,
  • Koordinierung der Aufstellung und Fortschreibung des Landes-Raumordnungsprogramms (LROP), insbesondere mit folgenden Tätigkeiten
- Projektsteuerung und -überwachung, Koordinierung der im Referat zu erarbeitenden inhaltlichen Fachbeiträge, der behördeninternen und ressortübergreifenden Abstimmungsprozesse zu Planentwürfen
- Vergabe von Aufträgen für im Zuge des Planungsverfahrens benötigte externe Dienstleistungen (z.B. für Gutachten, Planungs- oder Übersetzungsleistungen, besondere IT-Leistungen)
- Durchführung der förmlichen Verordnungsverfahren zur Aufstellung oder Änderung des LROP mit Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung sowie Beteiligung des Landtags entsprechend der gesetzlichen Grundlagen
- Beantwortung von Anfragen, Fertigen von Berichten/ Vermerken und Entscheidungsvorschlägen einschl. Vorlagen für nötige Beschlussfassungen der Landesregierung sowie Fertigen von Redeentwürfen und Mitteilungen für Presse und Internetauftritte,
  • Mitwirkung bei der Erarbeitung von fachlichen Beiträgen im Rahmen von Änderungen des Landes-Raumordnungsprogramms,
  • Erarbeitung von Beiträgen zu Konzepten und raumordnungspolitischen Leitvorstellungen der Bundes-, Landes- und europäischen Ebene,
  • Angelegenheiten der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) und ihrer Ausschüsse (Einholen von Stellungnahmen, Koordination von Fachbeiträgen und Erarbeiten von Vorlagen für Gremiensitzungen oder Beschlussfassungen im Umlaufverfahren),
  • Erarbeitung von Vorlagen für die Mitwirkung in anderen Gremien (z.B. Kuratorium der Akademie für Raumentwicklung in der Leibnizgemeinschaft, Interministerielle Arbeitskreise etc.).

Eine Veränderung des Zuschnitts des Dienstpostens/Arbeitsplatzes bleibt vorbehalten.


Anforderungsprofil:

Voraussetzung für die Wahrnehmung des Dienstpostens / Arbeitsplatzes ist der erfolgreiche Abschluss eines Fachhochschul- /Bachelorstudiums in den Fachrichtungen Raumplanung, Stadt- und Regionalplanung, Landespflege, Geographie, Architektur oder Bauingenieurwesen.

Der Zuschnitt des Dienstpostens/ des Arbeitsplatzes erfordert Kenntnisse über Instrumente/ Verfahren der Raumordnung und Landesplanung sowie raumbedeutsame Fachplanungen, integratives räumliches Denken und die Bereitschaft zum Arbeiten in überfachlichen Zusammenhängen.

Des Weiteren ist aufgrund der fachübergreifenden Aufgabenstellung der Raumordnung und Landesplanung eine mehrjährige Berufserfahrung insbesondere in raumplanerischen Themenfeldern von Vorteil.


Weitere Voraussetzungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste, engagierte Persönlichkeit mit Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Kooperationsbereitschaft und Eigeninitiative.

Darüber hinaus werden folgende persönliche Fähigkeiten und Fertigkeiten erwartet:

  • Organisations- und Verhandlungsgeschick,
  • Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen,
  • Fähigkeit zur eigenständigen Gesprächs- und Verhandlungsführung.

Der Dienstposten/ Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet.

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz strebt an, in allen Bereichen und Positionen eine Unterrepräsentanz i. S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 11 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.

Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung / Gleichstellung bitte ich zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen.

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist bestrebt, den Anteil an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen kontinuierlich zu erhöhen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Das Ministerium ist im Rahmen des audit berufundfamilie® als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.


Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann bewerben Sie sich!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die uns spätestens am 11.11.2021 erreichen sollte. Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung unbedingt das Aktenzeichen 402-03041-220/2021 an.

Auf dem schnellsten Wege bewerben Sie sich über unser Online-Bewerbungsmodul im Karriereportal Niedersachsen.

Alternativ können Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen per Post an das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Referat 402, Calenberger Str. 2, 30169 Hannover schicken.

Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst übersenden bitte zusätzlich die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte inkl. Kontaktdaten Ihrer Personalstelle.

Für Fragen zum Arbeitsgebiet steht Ihnen Hr. Dr. Löb (0511/120-8637) und für Fragen zum Ausschreibungsverfahren Herr Zilsdorf (0511/120-2016) zur Verfügung.

Eingangsbestätigungen / Zwischennachrichten werden nicht versandt. Sofern die Rücksendung der Unterlagen gewünscht wird, ist den Bewerbungsunterlagen ein frankierter Rückumschlag beizulegen. Andernfalls werden die Bewerbungsunterlagen zwei Wochen nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens vernichtet.

Um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können, ist es notwendig, personenbezogene Daten zu speichern. Durch Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zu Bewerbungszwecken unter Beachtung der Datenschutzvorschriften elektronisch gespeichert und verarbeitet werden. Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung unter https://www.ml.niedersachsen.de/download/135511.

Logo audit berufundfamilie   Bildrechte: berufundfamilie Service GmbH

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln