Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Genetische Vielfalt in der Landwirtschaft erhalten

Neu aufgelegte Broschüre informiert über Zucht und Haltung der gefährdeten einheimischen Nutztierrassen in Niedersachsen


Das Schleswiger Kaltblut, die Weiße Hornlose Heidschnucke, die Bunte Deutsche Edelziege und die Ostfriesische Möwe – dies sind nur einige der landwirtschaftlichen einheimischen Nutztierrassen, die vom Aussterben bedroht sind.

Mit der gemeinsam herausgegebenen Broschüre „Gefährdete einheimische Nutztierrassen in Niedersachsen“ möchten das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und die Landwirtschaftskammer Niedersachsen das Interesse an der Zucht und Haltung dieser Rassen wecken, um so genetische Vielfalt und wertvolles Kulturgut zu erhalten.

Die Publikation aus dem Jahr 2012, die nun komplett überarbeitet wurde, stellt die Rassen vor, bei denen sich Züchter, Zuchtverbände und das Land Niedersachsen für eine Erhaltung engagieren.

Darüber hinaus werden die internationalen sowie nationalen Bestrebungen des Erhalts der tiergenetischen Ressourcen beschrieben und Fördermöglichkeiten in Niedersachsen erläutert.

Die Broschüre steht hier zum Download bereit.

 
Artikel-Informationen

17.01.2019

Ansprechpartner/in:
Pressestelle

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2136
Fax: 0511/120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln