Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

„In lebendigen Dörfern schlummern viele Talente“


„Bringen Sie neuen Schwung in die Dörfer“, forderte Agrarministerin Barbara Otte-Kinast die Vertreter von 14 neuen niedersächsischen Dorfregionen auf. Einen Tag waren sie im Ministerium zusammen gekommen, um während eines Workshops den genauen Fahrplan des Dorfentwicklungsprogrammes kennen zu lernen. „In vielen Dörfern schlummern Talente und Kompetenzen, die man auf den ersten Blick nicht sieht. Diese Schätze zu heben, wird die Aufgabe eines Dorfentwicklungsprozesses sein“, erklärte die Ministerin. Sie ermunterte die Teilnehmer, die Planer nicht vom Hof zu lassen, bis nicht die beste Lösung gefunden wurde.

In diesem Zusammenhang wies sie auf die Möglichkeit hin, Dorfmoderatoren auszubilden und anschließend einzusetzen. Diese könnten dazu beitragen, dass sich die Bewohner mit ihrem Lebensumfeld auseinandersetzen. „Uns muss es gemeinsam darum gehen, durch eine Verbesserung der Lebensqualität den ländlichen Raum mit seinen prägenden Dörfern zu erhalten“, betonte Barbara Otte-Kinast. Die zuständigen Ämter für regionale Landesentwicklung begleiten als Ansprechpartner den Prozess.


 
Vertreter von 14 neuen niedersächsischen Dorfregionen kamen im Ministerium zu einem Workshop zum Dorfentwicklungsprogramm zusammen.
Artikel-Informationen

16.08.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln