Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Austausch zur neuen Nutztierstrategie


Die Fortführung des Tierschutzplans Niedersachsen war Schwerpunkt der Gesprächsrunde von Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast und ihren Mitarbeiterinnen aus dem Referat Tierschutz mit Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Dieter Ruhnke, Vorstandsvorsitzender des Landestierschutzverbandes Niedersachsen des Deutschen Tierschutzbundes, Harald Gabriel, Geschäftsführer der Landesvereinigung Ökologischer Landbau Niedersachsen und Jochen Dettmer, Vorstandssprecher von Neuland.

Angesprochen wurden unter anderem das weitere Vorgehen der neuen Nutztierstrategie, die strategischen und operativen Ziele, die Zeitvorgaben sowie die Besetzung der Arbeits- und Projektgruppen. Für den neu besetzten Lenkungsausschuss stehen die Mitglieder bereits fest; die konstituierende Sitzung des Gremiums steht bevor. Rückblickend wurde die sehr konstruktive Zusammenarbeit der vergangenen Jahre in den einzelnen Arbeitsgruppen des Tierschutzplans gelobt.

Ministerin Otte-Kinast betonte, dass der Übergang von dem bisherigen erfolgreichen Arbeitsprogramm zur neu ausgebauten Nutztierstrategie fließend sei. Grundsätzlich sei es ihr Ziel, dass Niedersachsen nicht nur durch die Quantität, sondern auch durch die Qualität der landwirtschaftlichen Produktion – und hier insbesondere des Tierschutzes – zum führenden Bundesland wird.

 
Wie geht es weiter mit dem Tierschutzplan Niedersachsen? Darüber diskutierten (v.l.n.r.) Dr. Kirsten Meyer (ML), Dieter Ruhnke, Dr. Dorit Stehr (ML), Thomas Schröder, Ministerin Barbara Otte-Kinast, Harald Gabriel und Jochen Dettmer.
Artikel-Informationen

15.08.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln