Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Verbraucherschutzbericht 2013

In diesem Bericht werden neben den medienwirksamen Ereignissen des Jahres 2013 auch regelmäßige Aufgaben des gesundheitlichen Verbraucherschutzes betrachtet. Sie finden Beiträge, die Sie beim täglichen Einkauf von Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen betreffen könnten. Die weiteren Themen reichen von Futtermitteln bis hin zu Tiergesundheit und Tierschutz – dies sind alles wichtige Faktoren für die Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln. Wie gewohnt nennen wir Ihnen unter dem Stichwort „Suchen und Finden“ Adressen und Ansprechpartner für weitere Informationen zum gesundheitlichen Verbraucherschutz: vom Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit bis hin zu den Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsämtern der Landkreise, kreisfreien Städte sowie der Region Hannover vor Ort.

Der Verbraucherschutzbericht 2013 gibt einen Überblick über Ergebnisse und Schwerpunkte der amtlichen Kontrolle von Lebensmitteln und Verbraucherprodukten des Jahres 2013 aus der gemeinsamen Arbeit der kommunalen Überwachungsbehörden, dem LAVES und dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Spitzenreiter bei den Verstößen waren im vergangenen Jahr Hygienemängel. Wie im Jahr zuvor schlugen zudem unzureichende betriebliche Eigenkontrollen und die fehlerhafte Kennzeichnung von Lebensmitteln negativ zu Buche. Mikrobielle Verunreinigungen mit Bakterien, Viren, Schimmel oder Hefepilze sind für rund 20 Prozent der Beanstandungen verantwortlich.

Den Verbraucherschutzbericht 2013 mit im Januar 2015 aktualisierten Daten können Sie hier herunterladen.

Der Tätigkeitsbericht stellt alle Untersuchungsergebnisse des LAVES im Detail vor und ist ab sofort unter folgendem Link abrufbar: www.laves.niedersachsen.de

Artikel-Informationen

14.09.2016

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln