Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Landwirtschaftsminister Meyer verleiht Staatsehrenpreis an Shetlandpony-Züchter Henning Müller aus Westerstede

„Züchter müssen in Generationen denken“ – Mit Talent und Geduld zum Erfolg


HANNOVER/WESTERSTEDE. Landwirtschaftsminister Christian Meyer hat heute (Mittwoch) den niedersächsischen Staatsehrenpreis für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Tierzucht an Ponyzüchter Henning Müller junior in Westerstede (Landkreis Ammerland) verliehen. Meyer betonte in seiner Laudatio, dass Familie Müller auf eine 30-jährige erfolgreiche Ponyzucht blicken kann. „Mit dem Staatsehrenpreis möchte ich die herausragenden Erfolge des Zuchtbetriebes Müller würdigen", sagte Meyer.

Seit mehreren Generationen und nunmehr fast 160 Jahren lebt und arbeitet Familie Müller auf der Hofstelle am Ortsrand von Westerstede. War der Betrieb anfangs noch ein Gemischtbetrieb mit Milchvieh- und Schweinehaltung, mussten die Kühe und Schweine in den 1990er-Jahren nach und nach den Ponys weichen - und den Ferienkindern. Denn bis zur Übergabe des Betriebes an ihren Sohn boten die Eltern auch Ferien auf dem Bauernhof an. Dabei spielten die gutmütigen Shetlandponys bereits eine wichtige Rolle. Und: Henning Müller junior konnte sich, finanziert durch eigenen Reitunterricht auf dem elterlichen Betrieb schon in jungen Jahren einen ersten eigenen Stutenstamm aufbauen. Seit 2008 leitet er den Hof mit seinem Partner Mark Voss im Nebenerwerb.

„Züchter müssen in Generationen denken", sagte der Agrarminister. Aus den geborenen Fohlen die nächste Generation Elterntiere zu erkennen, sie auszubilden und zu fördern, sei ein besonderes Talent und bedürfe viel Geduld und Erfahrung, so Meyer. Wie erfolgreich Henning Müller junior damit sei, zeigten stellvertretend neun gekörte Hengste aus eigener Zucht - darunter zwei Siegerhengste. Und auch die weibliche Seite sei mit neun selbstgezogenen Staatsprämienstuten, vier Verbandsprämienstuten sowie zwei Elitestuten hervorragend. „Das findet auch auf internationalen Wettbewerben Anerkennung", sagte der Agrarminister.

Darüber hinaus sei der Preisträger ehrenamtlich aktiv: „Wir haben mit Herrn Müller junior einen würdigen Preisträger gefunden, der neben seinen züchterischen Erfolgen auch im Ehrenamt des Pferdestammbuches Weser Ems mitwirkt und die Interessen der Züchter in der Regionalgruppe Weser-Ems der IG Shetlandponys vertritt", so Meyer. Besonderes Engagement zeige der Preisträger auch seit 15 Jahren bei der Organisation des niedersächsischen Shettysporttages.

Der Staatsehrenpreis zeichnet herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Tierzucht aus. Seit den 1960er-Jahren werden auf Vorschlag der Landwirtschaftskammer jedes Jahr zwei Zuchtbetriebe durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz geehrt. Neben dem Betrieb der Familie Müller sind in diesem Jahr die Rinderzüchter Gernot und Margarete Bollmann-Lingens aus Twistringen ausgezeichnet worden.

Artikel-Informationen

11.10.2017

Ansprechpartner/in:
Leonie Steger

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Zweite Stellvertretende Pressesprecherin
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: 0511-120-2135
Fax: 0511-120-2382

www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln