Grundlagen der Raumordnung, Landes- und Regionalplanung | Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • AA

Grundlagen der Raumordnung, Landes- und Regionalplanung

Aufgabe der Raumordnung

Aufgabe der Raumordnung ist es, die vielfältigen Nutzungsansprüche an den Raum zu koordinieren und einen zusammenfassenden, fachübergreifenden und überörtlichen Grundkonsens über die nachhaltige Nutzung des Raums zu schaffen. mehr

Planungssystem der Raumordnung und Zuständigkeiten

In Deutschland gibt es mit der Landes- und der Regionalplanung sowie einer Bundesraumordnung ein gestuftes Planungssystem, um den Gesamtraum der Bundesrepublik und alle Teilräume zu entwickeln und zu ordnen und eine abgestimmte Raumnutzung zu sichern. Hierfür sind unterschiedliche Träger zuständig. mehr

Formelle Instrumente der Raumordnung

Instrumente der Raumordnung können formellen (gesetzlich geregelten) oder informellen (kooperativ ausgestaltbaren) Charakter haben. Zu den formellen Instrumenten der Raumordnung gehören insbesondere Raumordnungspläne, Zielabweichungs-, Untersagungs- und Raumordnungsverfahren. mehr

Informelle Instrumente der Raumordnung

Zu den informellen, nicht detailliert durch Rechtsvorschriften geregelten Instrumenten der Raumordnung gehören z. B. regionale Entwicklungskonzepte, raumordnerische Verträge oder übergreifende Kooperationen zur Entwicklung raumbedeutsamer Strategien wie zum Integrierten Küstenzonenmanagement. mehr

Inhalte und Wirkung von Raumordnungsplänen

In Raumordnungsplänen werden Ziele und Grundsätze der Raumordnung zur Entwicklung, Ordnung und Sicherung des jeweiligen Planungsraums festgelegt. Dies kann textlich oder zeichnerisch (z. B. durch in einer Karte dargestellte Vorrang- oder Vorbehaltsgebiete für eine bestimmte Nutzung) erfolgen. mehr

Rechtliche Grundlagen der Raumordnung

Raumordnungsrecht gehört zum Bereich der konkurrierenden Gesetzgebung, so dass bundes- und landesgesetzliche Regelungen bestehen. Neben dem Raumordnungsgesetz (ROG) des Bundes ist das Niedersächsische Raumordnungsgesetz (NROG) zu beachten. Weitere Regelungen gibt es auf untergesetzlicher Ebene. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln