Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Cross Compliance

Bekanntlich ist die Gewährung der Direktzahlungen mit der Einhaltung der sogenannten anderweitigen Verpflichtungen (Cross Compliance) verbunden. Werden diese nicht eingehalten, so führt das zu Kürzungen der Direktzahlungen. Dieses gilt auch für bestimmte flächenbezogene Maßnahmen und Tierschutzmaßnahmen der 2. Säule.

Die aktuelle Informationsbroschüre für Cross Compliance ist fertiggestellt und enthält wieder wichtige Hinweise für Betriebe, die EU-Direktzahlungen und/oder Zahlungen für bestimmte Maßnahmen der 2. Säule beantragen.

Die Informationsbroschüre 2019 ist auch auf der Homepage des SLA unter http://www.sla.niedersachsen.de/agrarfoerderung/antragstellung/formulare/andi-downloads eingestellt.

Daneben werden verschiedene Beiträge zu aktuellen Themen aus dem Bereich Cross Compliance in der „Land & Forst“ veröffentlicht.

Wichtiger Hinweis:

Aufgrund einer Änderung des Düngegesetzes vom 5. Mai 2017, der Neufassung der Düngeverordnung vom 2. Juni 2017 sowie der neuen Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) vom 1. August 2017 ergeben sich erneut Änderungen in den Vorschriften zur Umsetzung der Nitratrichtlinie.

Die Landesverordnung zur Bewirtschaftung von Flächen in einem gesonderten Gebiet wird für Niedersachsen/Bremen voraussichtlich Mitte des Jahres 2019 inkrafttreten sowie die Veröffentlichung der dazu gehörigen Gebietskulissen. Die damit verbundenen Änderungen der Verpflichtungen werden über die jeweilige landwirtschaftliche Fachpresse veröffentlicht.

Im Hinblick auf Flächen, die in anderen Bundesländern liegen, ist zu bedenken, dass dort andere landesrechtliche Regelungen für die Sondergebiete gelten können und dies z. T. auch schon seit Beginn 2019.

Festzuhalten bleibt, dass es geboten ist, sich umfassend zu informieren und das gilt auch für mögliche Änderungen im Laufe des Jahres.



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln