Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Förderung von integrierten ländlichen Entwicklungskonzepten (ILEK)

In Niedersachsen ist am 06. Juni 2014 das Verfahren für die Auswahl der zukünftigen LEADER- und ILE-Regionen gestartet worden.

Mit den Förderinstrumenten LEADER und ILE (integrierte ländliche Entwicklung) werden Regionen im ländlichen Raum unterstützt, die unter aktiver Beteiligung der lokalen Bevölkerung und Interessensgruppen Entwicklungskonzepte erstellen und diese mit einem Regionalmanagement umsetzen.

LEADER- und ILE-Regionen werden im Rahmen des neuen ELER-Programms PFEIL und der GAK (Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz) gefördert.

Die Kosten für die ILEK-Erstellung können auf Antrag anteilig gefördert werden.

Auf dieser Seite finden Sie die Informationen zur Förderung der Erarbeitung von integrierten ländlichen Entwicklungskonzepten (ILEK).


Das Auswahlverfahren der LEADER- und ILE-Regionen für die Förderperiode 2014-2020 ist abgeschlossen. Die Auswahlkommission hat ihre Arbeit beendet und anhand der veröffentlichten Bewertungskriterien ein Ranking aller Bewerbungen ermittelt.
Das Ergebnis wurde von Herrn Minister Christian Meyer am 23.04.2015 bekanntgegeben.

Alle als ILE-/ LEADER-Bewerbung eingereichten Konzepte haben die Mindestpunktzahl erreicht, die insbesondere für die Entscheidung wichtig ist, ob die Kosten der Erstellung der Entwicklungskonzepte gefördert werden können.

Es hatten sich insgesamt 64 Regionen auf die Anerkennung als ILE- bzw. LEADER-Region beworben.
Davon 24 Konzepte ausschließlich für LEADER, 26 Konzepte für LEADER und ILE und 14 Konzepte nur für ILE.
Aufgrund begrenzter Mittel konnten letztendlich 41 Leader - Regionen anerkannt werden.
Darüber hinausgehenden konnten 20 Regionen anerkannt werden, die sich nur oder auch für ILE beworben hatten.

Die ausgewählten Regionen sind in den nebenstehenden Übersichten aufgelistet und dargestellt.

Informationen zu Leader finden sie hier.


Zum abgschlossenen Auswahlverfahren:

Die Anträge auf Förderung eines ILEK mussten bis zum 20.06.2014 bei der jeweils örtlich zuständigen Stellen eingereicht werden.

Bewerbungsfrist für die Einreichung der Unterlagen der Konzepte war der 10.01.2015 (Ausschlussfrist). Vorzulegen waren bis dahin:

  • ein vollständiges REK oder ILEK in 10facher Ausfertigung einschließlich einer elektronischen Fassung sowie
  • eine Erklärung, ob die Bewerbung ausschließlich für das LEADER-Auswahlverfahren, für LEADER- und ILE-Auswahlverfahren oder nur für das ILE-Auswahlverfahren gelten soll.

Annehmende Stelle für die Bewerbungsunterlagen war das jeweils zuständige Amt für regionale Landentwicklung.

Zur Auswahl, die ein externes Gremium im ersten Quartal 2015 nach qualitativer Bewertung der Anträge durchzuführen hatte, wurden nur Entwicklungskonzepte ohne formale Mängel zugelassen. Die Kriterien für die qualitative Bewertung standen als Download bereit.


 

LEADER/ILE Regionen in der Förderperiode 2014-2020

Bildrechte: Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Regionalmanagement, Musterleistungsbild

 Muster-Leistungsbild Regionalmanagement
(PDF, 0,04 MB)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln