Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Offener Brief für die Ministerin

Etwa 20 Mitglieder des Agrarbündnis Niedersachsen übergaben Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast heute einen offenen Brief. Darin fordern sie den Erhalt der Weideprämie.

Die Übergabe fand vor dem Ministerium in Hannover statt. Dorthin hatten die Demonstranten auch drei Schafe und Milchkuh „Diadem“ mitgebracht. Barbara Otte-Kinast betonte die Bedeutung der Weidehaltung. „Im grünen Norden gehören für mich Kühe auf der Weide genauso zum Landschaftsbild wie Heidschnucken in der Lüneburger Heide“, so die Ministerin. Deshalb sehe sie darin auch einen Wunsch der Gesellschaft, der honoriert werden müsse.

Ende April will sie das Thema auf der Agrarministerkonferenz in Münster auf Bundesebene besprechen. Auch in Brüssel will sie sich für eine Finanzierung der Weidehaltung stark machen.

 

Ministerin Barbara Otte-Kinast nimmt die Forderungen des Aktionsbündnisses entgegen. Links: Tilman Uhlenhaut (BUND)

Artikel-Informationen

27.03.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln