Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Ministerin Otte-Kinast empfängt Gewerkschaftsvertreter

 
Ministerin im Dialog mit der Gewerkschaft: Frank Duensing (l.) und Eckhard Stoermer (2.v.r.) von der IG BAU diskutieren mit Barbara Otte-Kinast und Alexander Burgath (r.), Referatsleiter im ML.

Vertreter der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) trafen sich in dieser Woche mit Agrarministerin Barbara Otte-Kinast zu einem themenreichen Meinungsaustausch. Gemeinsam mit der Ministerin und Alexander Burgath, Referatsleiter im ML, erörterten Eckhard Stoermer, Leiter des Regionalbüros Niedersachsen der IG BAU, sowie Frank Duensing, Branchensekretär des Bereichs Forst, zahlreiche Punkte.

Inhalte des Gesprächs waren unter anderem die Lage des Arbeitsmarktes in den „grünen Berufen“ und die aktuelle Fachkräftesituation. Aufgegriffen wurden auch die Arbeitsbedingungen im Agrarbereich sowie die Fort- und Weiterentwicklung land- und forstwirtschaftlicher Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Die Förderung von Qualifizierungsmaßnahmen durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) kam ebenfalls zur Sprache. Ein weiteres Thema in der Diskussionsrunde war die Situation der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Zum Abschluss des Gesprächs äußerten die Vertreter der IG BAU den Wunsch, regelmäßig im Dialog mit dem Agrarministerium zu bleiben.

Artikel-Informationen

25.04.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln