Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Ministerin Otte-Kinast dankt Expertengremium


„Ich danke Ihnen, dass sie über sieben Jahre konsequent am Ball geblieben sind", sagte Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast vor dem Lenkungsausschuss des „Tierschutzplans Niedersachsen". Seit 2011 tagten die Experten regelmäßig, um sich mit tiergerechten Haltungsbedingungen intensiv auseinanderzusetzen und Lösungen für die Praxis zu erarbeiten. Jetzt fand im Landwirtschaftsministerium die Verabschiedung der Mitglieder statt.

„Der Tierschutzplan ist einzigartig in Deutschland und eine beachtliche Leistung", betonte die Ministerin. Sie freue sich, dass man nun auch auf Bundesebene die niedersächsischen Ergebnisse aufgegriffen habe und eine Nationale Nutztierstrategie erarbeiten wolle. Der bis 2018 konzipierte Tierschutzplan wird ebenfalls zur Dauereinrichtung als „Niedersächsische Nutztierstrategie - Tierschutzplan 4.0". Die Strategie wird erweitert um die Arbeitsgruppen „Tiertransport", „Schlachten und Töten" sowie „Folgenabschätzung". Sowohl der Lenkungsausschuss bleibt künftig erhalten als auch die Arbeitsgruppen zu den Tierarten.

Der neue Lenkungsausschuss konstituiert sich Ende August. „Ich hoffe, dass ich dann viele von Ihnen wieder sehe", erklärte Barbara Otte-Kinast mit Blick auf die Teilnehmer.

 
Ministerin Barbara Otte-Kinast und Staatssekretär Rainer Beckedorf mit den Mitgliedern des Tierschutzplan-Lenkungsausschusses.
Artikel-Informationen

07.05.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln