Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Ministerin Otte-Kinast besucht das Grünlandzentrum

Seit ihrem Amtsantritt im vergangenen November setzt Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast auf den Dialog mit Landwirten, Verbrauchern und Verbänden. Jetzt kam die Agrarministerin zu einem Treffen in das Grünlandzentrum Niedersachsen/Bremen e.V. nach Ovelgönne. Das Grünlandzentrum ist im Koalitionsvertrag verankert. Seine Aufgaben, zu denen die Federführung und Koordinierung praxisnaher Lösungen für eine ressourcenschonende Landwirtschaft – insbesondere für die Milcherzeugung und das Nährstoffmanagement – zählen, waren Themen bei dem Gespräch zwischen Ministerin Barbara Otte-Kinast, Grünlandzentrum-Geschäftsführer Arno Krause und Grünlandzentrum-Vorstand Karsten Padeken.

Ministerin Otte-Kinast: „Innovative Konzepte für ein nachhaltige Produktion in diesem Bereich weiter zu entwickeln und dabei die besondere Kulturlandschaft hier im Nordwesten zu bewahren – dazu leistet das Grünlandzentrum Niedersachsen-Bremen einen wichtigen Beitrag.“ Thema war neben den aktuellen Projekten auch die besondere Ausrichtung des Vereins. Otte-Kinast: „Hier sitzen Landwirtschaft, Unternehmen, Wissenschaft, Verwaltung und Politik zusammen an einem Tisch. Das ist genau der richtige Weg für langfristige Lösungsansätze.“


 
Von links: Dr. Volker Garbe (ML-Referatsleiter 103), Ministerin Barbara Otte-Kinast, Dr. Karsten Padeken (Vorstandsvorsitzender Günlandzentrum) und Dr. Arno Krause (Geschäftsführer Grünlandzentrum)
Artikel-Informationen

26.03.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln