Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Milchviehhalter stellen Konzept zum Krisenmanagement vor

 
Austausch über das Milchmarkt-Krisenmanagement-Konzept des BDM (v.l.n.r.): Peter Habbenah, Henning Haschenburger, Hans Foldenhauer (alle BDM), Ministerin Barbara Otte-Kinast, Heinrich Daseking (ML), Heinrich-Jürgen Ebeling (BDM), Marcel Muks (ML)


Ihren Besuch bei Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast nutzten die Vertreter des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter (BDM), um das vom Verband entwickelte Milchmarkt-Krisenmanagement-Konzept zu erläutern.

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen im Umgang mit Krisensituationen war man sich in der Gesprächsrunde einig darüber, dass dringend effiziente und kurzfristig einsetzbare Maßnahmen vorgehalten werden müssen, falls Krisen auf dem Milchmarkt auftreten. Daneben müssen alle Aktivitäten zur Vermeidung von Marktverwerfungen intensiviert werden. Hierzu können beispielsweise funktionierende Informationssysteme zur Abbildung der Markt- und Preissituationen, Möglichkeiten zur Preisabsicherung über Terminbörsen, Modelle der Vertragsgestaltung zwischen der Erzeuger- und Molkereiebene sowie die Bildung von Erzeugerorganisationen zur Stärkung der Position des einzelnen Milcherzeugers zählen.

Die Ministerin bedankte sich ausdrücklich bei den Vertretern des BDM für die umfassenden Informationen. Sie betonte, die Anregungen in die Diskussionen auf der kommenden Agrarministerkonferenz einfließen zu lassen.

Artikel-Informationen

05.04.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln