Schriftgröße:
Farbkontrast:

Niedersachsen startet Internetportal zur Regionalvermarktung

Minister Meyer: Damit stärken wir die regionale Vermarktung von Lebensmitteln in Niedersachsen – Umfassendes Info-Angebot für Landwirte, Verbraucher und Händler

HANNOVER. Agrarminister Christian Meyer hat heute ein neues Webportal zur Regionalvermarktung in Niedersachsen freigeschaltet. Das umfassende Internetangebot bietet vielfältige Informationen und Hintergründe für Landwirte, Händler und Verbraucher - rund um den regionalen Einkauf von Lebensmitteln, aber auch zu Förderangeboten des Landes. „Die Regionalvermarktung ist ein wichtiger Baustein einer nachhaltigen und an ökologischen Zielen orientierten Lebensmittelwirtschaft", sagte Minister Meyer. „Immer mehr Verbraucher wünschen sich beim Einkauf eine regionale Herkunft sowie eine ökologische und nachhaltige Produktion. Mit dem neuen Internetauftritt möchte ich dazu beitragen, dass „regional" in der niedersächsischen Lebensmittelwirtschaft immer besser umgesetzt wird."

Zum Thema Regionalvermarktung bestehen bereits zahlreiche Initiativen und Projekte und viele Handelsunternehmen haben ihr regionales Angebot erweitert. Das neue Info-Portal soll dazu beitragen, hier die Transparenz zu erhöhen. Es richtet sich an direkt vermarktende Landwirte, an das Ernährungshandwerk sowie an die Lebensmittelhersteller, die ihre Produkte stärker regional vermarkten oder regional erzeugte Rohstoffe einkaufen wollen. Angesprochen werden aber auch interessierte Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Gastronomen.

Das Portal stellt Beratungsorganisationen und Projekte zur Regionalvermarktung ebenso vor wie die wichtigsten Aktivitäten der großen Unternehmen des Lebensmittelhandels, jeweils mit Kontaktadressen und zahlreichen weiterführenden Links. Ein besonderer Stellenwert kommt dem Ökolandbau und dessen regional erzeugten Produkten zu. Verlinkungen führen auch auf weitere Online-Datenbanken, etwa für die landwirtschaftliche Direktvermarktung. Ein Glossar beschreibt die unterschiedlichen Formen der Regionalvermarktung - vom Bauernmarkt über die Regionalmarken des Handels bis zu Regional- und Biosiegeln. In einem kleinen Literaturüberblick wird auch der Frage nachgegangen, was „regional" eigentlich bedeutet, denn der Begriff ist rechtlich nicht geschützt.

Das neue Portal wurde von der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft im Auftrag des Landwirtschaftsministeriums entwickelt. Die Marketinggesellschaft ist auch für die Weiterentwicklung der Inhalte zuständig. Letzteres ist ausdrücklich erwünscht. Landwirtschaftsminister Meyer: „Obwohl für dieses Portal bereits sehr viele Informationen zusammengetragen wurden, ist es natürlich nie abschließend. Ich wünsche mir, dass alle, die von diesem Thema ebenso überzeugt sind wie ich, das neue Angebot reichlich nutzen und gemeinsam mit der Marketinggesellschaft dazu beitragen, dass es weiter wächst und den Stellenwert der Regionalvermarktung in Niedersachsen stärkt."

Webportal:

www.regionalvermarktung-niedersachsen.de

Presseinformation

Übersicht