Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Stellenausschreibung


Beim

Staatlichen Fischereiamt Bremerhaven


ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der


Verwaltungsleitung / Sachbearbeitung in der Leistungsverwaltung


neu zu besetzen. Der Dienstposten / Arbeitsplatz ist nach Bes.Gr. A 12 NBesO / EntGr. E 12 TV-L bewertet.

Das Staatliche Fischereiamt Bremerhaven ist eine gemeinsame Behörde der Länder Niedersachsen und Bremen mit 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der Behörde obliegen im Bereich der Küstenfischerei alle Maßnahmen der Fischereiaufsicht und der Fischereiverwaltung nach den Bestimmungen beider Länder sowie die Beratung der Behörden und Fischereiausübenden in fischereifachlichen Fragen. Eine weitere Aufgabe besteht in der Förderung der Seefischerei mit Landes-, Bundes- und EU-Mitteln. Zwecks Ausübung der (Aufsichts-) Aufgaben gehören dem Amt Außenstellen in Bremerhaven, Cuxhaven und Norddeich an, denen jeweils ein Fischereiaufsichtsfahrzeug (Boot oder Schiff) zugeordnet ist.

Aufgabenschwerpunkte:

Dem Dienstposten/Arbeitsplatz sind folgende Aufgabengebiete zugeordnet:

  • Verwaltungsmäßige Leitung der Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter des Amtes (unmittelbare Vorgesetzte / unmittelbarer Vorgesetzter)
  • Wahrnehmung der Aufgaben der / des Beauftragten für den Haushalt
  • Sachbearbeitung in der Leistungsverwaltung (u.a. Anträge auf Genehmigungen, Erlaubnisse, Ausnahmen oder im Rahmen von Verträgen)
  • Bearbeitung von Zuwendungsanträgen zur Förderung der Seefischerei mit Mitteln der EU, des Bundes und des Landes Niedersachsen
  • Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren
  • Anerkennung und Überwachung von Erzeugerorganisationen für Seefischereierzeugnisse

Anforderungsprofil:

Voraussetzung für die Wahrnehmung des Dienstpostens / Arbeitsplatzes ist die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahn „Allgemeine Dienste“ durch den Abschluss als „Diplom-Verwaltungswirtin / Diplom-Verwaltungswirt (FH)“, „Diplom-Verwaltungsbetriebswirtin / Diplom-Verwaltungsbetriebswirt (FH)“ oder durch einen vergleichbaren Bachelor-Abschluss eines Studienganges der öffentlichen Verwaltung. Alternativ kann die Qualifikation durch die erfolgreiche Teilnahme an der Angestelltenprüfung II erworben worden sein.

Überdurchschnittliche Fachkenntnisse aus dem Personalbereich und fundierte Verwaltungserfahrung in der Leistungsverwaltung werden vorausgesetzt.

Von der Bewerberin / dem Bewerber werden außerdem erwartet:

  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Entscheidungsfreude,
  • Organisations- und Verhandlungsgeschick,
  • Durchsetzungsvermögen und Kooperationsbereitschaft,
  • Konfliktlösungs- und Sozialkompetenz sowie
  • die Befähigung zur Projekt- und Teamarbeit.

Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Das ML strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen i. S. des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des NGG bevorzugt berücksichtigt werden.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Sie werden gebeten, zur Wahrung Ihrer Interessen eine Behinderung oder Gleichstellung in der Bewerbung mitzuteilen.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte schriftlich unter Az 402-03041-1053 und unter Angabe einer E-Mail-Adresse – ggf. mit einer Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte –

bis zum 01.02.2019

an das

Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Referat 402
Postfach 235
30002 Hannover

Für Rückfragen zu den Fachaufgaben steht Ihnen Herr Dr. Prawitt, Tel.: 0511/120-2017, für Rückfragen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren Herr Schütte, Tel.: 0511/120-2090, zur Verfügung.

Eingangsbestätigungen / Zwischennachrichten werden nicht versandt. Sofern die Rücksendung der Unterlagen gewünscht wird, ist den Bewerbungsunterlagen ein frankierter Rückumschlag beizulegen. Andernfalls werden die Bewerbungsunterlagen zwei Wochen nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens vernichtet.

Um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können, ist es notwendig, personenbezogene Daten zu speichern. Durch Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Daten zu Bewerbungszwecken unter Beachtung der Datenschutzvorschriften elektronisch speichern und verarbeiten.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung unter https://www.ml.niedersachsen.de/download/135511.

Bewerbungen sind auch per E-Mail möglich. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen (im PDF-Format) an:
Ref402-Personal@ml.niedersachsen.de

Logo audit berufundfamilie

Logo audit berufundfamilie

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln