Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz klar

Niedersächsischer Dorfwettbewerb entschieden

23. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist beendet



Hannover. Die Landesbewertungskommission hat unter Leitung des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung in 6 Tagen 18 Dörfer Niedersachsens bereist und bewertet.

Aus insgesamt 309 Dörfern wurden die Teilnehmer über Kreis- und Regionalwettbewerbe ausgewählt. Die Bewertungskommission konnte erleben, dass in den besuchten Dörfern durchweg eine Aufbruchstimmung festzustellen war.

Bei unterschiedlicher Ausprägung der jeweiligen Ausgangssituation konnten die Dörfer entsprechend zeigen, dass ihnen ihre Zukunft am Herzen liegt. Die vielen Initiativen und Projekte, die die Kommission kennenlernen konnte, unterstrichen diesen Gesamteindruck.

Für die Dörfer ist es von Bedeutung, sich kontinuierlich für die Zukunft eines lebens- und liebenswerten Wohn- und Arbeitsumfeldes einzusetzen. Darin liegt der eigentliche Gewinn für die Dörfer.

In allen Dörfern erfolgt die Arbeit auf der Grundlage breiter Bürgerbeteiligung und Einbindung der zahlreichen Vereine und Verbände und viel bürgerschaftlichem Engagement.

Die Bewertung und der Vergleich der Dörfer stellten die Landesbewertungskommission vor eine besondere Herausforderung. Die Entscheidung über die Auswahl der drei für den Bundeswettbewerb zu nominierenden Dörfer wurde lange diskutiert, da die in Frage kommenden Dörfer im Ergebnis eng beieinander lagen.

Um auch der gelungenen Arbeit in den Dörfern insgesamt Rechnung zu tragen, entschied sich die Kommission, einzelne Dörfer für besondere Einzelleistungen auszuzeichnen.


Ergebnis

Die teilnehmenden Dörfer werden aufgrund ihrer Leistungen wie folgt ausgezeichnet:
(Nennung jeweils in alphabetischer Reihenfolge!)

Auszeichnung für GUTE LEISTUNGEN in den Wettbewerbskriterien
Das Dorf hat sich intensiv mit seiner Entwicklung befasst.
Zahlreiche Aspekte des Wettbewerbes sind berücksichtigt worden.
In den Bewertungsbereichen sind gute Projekte und Initiativen entwickelt und er­folgreich umgesetzt worden.

Adlum, Landkreis Hildesheim
Destedt, Landkreis Wolfenbüttel
Gillersheim, Landkreis Northeim
Heiligenloh, Landkreis Diepholz
Timmel, Landkreis Aurich
Überhäsiges Viertel, Landkreis Cloppenburg
Wietzen, Landkreis Nienburg



Auszeichnung für BESONDERE LEISTUNGEN in den Wettbewerbskriterien

Das Dorf hat sich intensiv mit seiner Entwicklung befasst.
Nahezu alle Aspekte des Wettbewerbes sind berücksichtigt worden.
In den Bewertungsbereichen sind besondere Projekte und Initiativen entwickelt und erfolgreich umgesetzt worden.

Adenbüttel, Landkreis Gifhorn
Ditzum, Landkreis Leer
Eggeloge, Landkreis Ammerland
Kirchboitzen, Landkreis Soltau - Fallingbostel
Lüsche, Landkreis Vechta
Stemmen, Landkreis Rotenburg (Wümme)
Vrees, Landkreis Emsland
Westerloy, Landkreis Ammerland


Auszeichnung für die HERAUSRAGENDEN LEISTUNGEN
zur strukturellen, wirtschaftlichen und kulturellen Dorfentwicklung
Das Dorf hat sich intensiv mit seiner Entwicklung befasst.
Die Aspekte des Wettbewerbes sind umfassend berücksichtigt worden.
In den Bewertungsbereichen sind herausragende Projekte und Initiativen entwi­ckelt und erfolgreich umgesetzt worden.

- Das Dorf wird für die Teilnahme am BUNDESWETTBEWERB nominiert -

Dötlingen, Landkreis Oldenburg
Harkebrügge, Landkreis Cloppenburg
Waffensen, Landkreis Rotenburg (Wümme)


SONDERPREISE

Ferner hat die Landesbewertungskommission entschieden, einzelne Dörfer in einzelnen Bereichen gesondert zu würdigen:

Eggeloge, Landkreis Ammerland für besondere Leistungen im Bereich „Lokale Agenda, Leitbild"

Vrees, Landkreis Emsland für besondere Leistungen im Bereich „Planungskonzepte zur Dorfentwicklung" und „Wirtschaftliche Entwicklung"

Adenbüttel, Landkreis Gifhorn für besondere Leistungen im Bereich „Soziales und kulturelles Leben"

Ditzum, Landkreis Leer für besondere Leistungen in den Bereichen „Bauliche Gestaltung" und „Dörfliches Grün"

Stemmen, Landkreis Rotenburg (Wümme) für besondere Leistungen im Bereich „Dorf in der Landschaft"


Darüber hinaus werden folgende Dörfer für besondere Initiativen ausgezeichnet:

Gillersheim, Landkreis Northeim für besondere Initiativen durch den VereinTreffpunkt e. V. „Integration vor Ort"

Lüsche, Landkreis Vechta für besondere Initiativen zur Planung und Umsetzung des Fernwärmenetzes


Presseinformation
Artikel-Informationen

28.05.2010

Ansprechpartner/in:
Dr. Gert Hahne

Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Pressesprecher
Calenberger Str. 2
30169 Hannover
Tel: (0511)120-2138
Fax: (0511)120-2382

http://www.ml.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln